Donnerstag 17.03.16, 15:34 Uhr
Aktionstag am 19.3.für Menschenrechte und Vielfalt

Hand in Hand gegen Rassismus

Anlässlich des jährlichen Antirassismustages, laden örtliche Initiativen wie das Kreisjugendwerk der AWO Bochum, die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum, terre des hommes Bochum und der WorldBeatClub – Tanzen und Helfen e.V. ein, am Samstag, den 19.3. gemeinsam ein Zeichen gegen Rassismus und für Menschenrechte und Vielfalt zu setzen. Die Aktion findet  auf dem Dr.-Ruer-Platz statt. In der Ankündigung heißt es: »Zwischen 11:30 und 13:30 Uhr werben die Initiativen “für eine offene und von Vielfalt geprägte Gesellschaft und ein Europa der Menschenrechte”. Elemente der Aktion sind die Fotoaktion „Dein Foto gegen Rassismus“, die Gestaltung von Bannern mit Handabdrücken, ein Menschenkreis (Mahnwache) und Infotische. Gegen Mittag wird es eine Trommelaktion vom World Beat Club geben, bei der alle Interessierten zusammen Musik machen können. Jeder hat die Möglichkeit, sich mit eigenen Gedanken und Möglichkeiten in die Aktion einzureihen und Solidarität zu demonstrieren.
Bundesweit finden an diesem Tag in zahlreichen Städten Aktionen statt, siehe auch www.hand-in-hand-gegen-rassismus.de. Es geht darum, das Feld nicht denjenigen zu überlassen, die hetzen und Vorurteile streuen, spalten wollen und Angst schüren. Die Veranstalter setzen sich ein für eine offene und von Vielfalt geprägte Gesellschaft, für den Schutz der Flüchtlinge, ein Europa der Menschenrechte und Solidarität, faire Asylverfahren und uneingeschränkte Hilfe für Kinder auf der Flucht.
Gleichzeitig rufen die Veranstalter Politiker, Religionsgemeinschaften und Zivilgesellschaft dazu auf, sich dafür einzusetzen, dass die Genfer Flüchtlingskonvention nicht durch nationale Asylrechtsverschärfungen untergraben wird, Waffenexporte und Fluchtursachen endlich wirksam bekämpft werden, die haupt- und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfer unterstützt und die Voraussetzungen für eine gelingende Integration geschaffen werden.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de