Sonntag 06.03.16, 19:25 Uhr
Ostermarsch 2016:

Fluchtursachen erkennen
Kriegsursachen beseitigen!

Der zweite der drei Tage Ostermarsch Rhein Ruhr findet wie in den vergangen Jahren mit und auf dem Fahrrad statt und führt von Essen nach Bochum-Langendreer. Zwischenstationen sind am Ostersonntag Gelsenkirchen, Wattenscheid und Herne. In Wattenscheid wird die Bundestagsabgeordnete Der Linken Sevim Dagdelen ihr “Nein zum 130 Mrd. Aufrüstungsplan” in einem Redebeitrag erläutern. Bei der Abschlusskundgebung im Bahnhof Langendreer wird der Landesspecher der Deutschen Friedensgesellschaft – Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen, Felix Oekentorp Daten und Fakten zur Flüchtlingsdebatte präsentieren: Fluchtursache Krieg. Klaus Amoneit wird den Vortrag mit “Liedern gegen den Krieg abrunden.
Am Montag geht es dann zu Fuß von Bochum Werne nach Dortmund weiter. Nach dem traditionellen Friedensgottesdient in der ev. Kirche, dieses Mal unter dem Motto “Erbärmliche Zeiten – Zeiten des Erbarmens” findet die Auftaktkundgebung des Ostermarsch vor dem Brühmannhaus statt. Der ehemalige Betriebsratsvorsitzende der Bochumer Opelwerke Rainer Einenkel spricht zum Thema: “Fluchtursachen erkennen, Verantwortliche benennen, Kriegsursachen beseitigen!” Das ausführliche Programm mit Zeit- und Ortsangaben.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de