Mittwoch 02.03.16, 07:08 Uhr
Spendenaufruf der Hellas-Solidarität

Wir wollen nicht völlig tatenlos zusehen

Die Bochumer Hellas-Solidarität schreibt: »Die Krise an den Grenzen Europas droht zu einer humanitären Katastrophe zu werden. Wir wollen nicht völlig tatenlos zusehen. In wenigen Stunden hat die “Hellas-Solidarität Bochum” gestern 999 € Spenden für die Hilfe in Eidomeni gesammelt. Fast nur mit “Weitersagen” kam so viel Geld zusammen, dass schon gestern 20 Vier-Personenzelte, 36 Isomatten und 20 Schlafsäcke gekauft werden konnten. 80 Menschen müssen heute in Eidomeni nicht mehr im Freien schlafen! Sie liegen nicht auf nackter, kalter Erde, sie finden im Schlafsack ein bisschen Wärme!« Ein Spendenaufruf der Hellas-Solidarität.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de