Freitag 05.02.16, 18:53 Uhr

Venezuela nach den Wahlen

Am Donnerstag, den 11. 2., um 19.00 laden der Bahnhof Langendreer und die Humanitäre Cubahilfe zu einer Veranstaltung zur aktuellen Situation in Venezuela ein. Referieren wird der Journalist und Lateinamerikanist Harald Neuber, der die Parlamentswahlen in Venezuela im Dezember 2016 vor Ort mit verfolgt hatte. Aus den Wahlen in Venezuela vor 2 Monaten ging das bürgerlich-konservative Oppositionbündnis als Wahlsieger hervor. Damit hat die sozialistische Regierungspartei die Mehrheit verloren.
Nun zeichnen sich heftige Konflikte zwischen der linksgerichteten Regierung und Opposition ab. Denn mit zwei Dritteln der Parlamentssitze hat diese nun weitgehende Einflussmöglichkeiten. Der Wahlsieg der Oppositionsparteien ist auch Ausdruck der schweren wirtschaftlichen Probleme im Land. Wird der venezolanische Chavismus die Krise überleben? Was sind Gründe für den Wahlsieg und welche Perspektiven gibt es? Diesen und weiteren Fragen wird bei der Veranstaltung nachgegangen.

 

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de