Donnerstag 14.01.16, 21:51 Uhr
Aktivist_innen erzählen vom Älterwerden und Weiterkämpfen

dabei geblieben

Am Freitag, den 22. Januar um 19.30 Uhr lädt der notstand zu einer Buchvorstellung und Diskussion ins Soziale Zentrum ein: »Seit Jahrzehnten ist die Linke in Deutschland vornehmlich eine Jugendbewegung. Spätestens Anfang 30 steigen die meisten aus. Was aber ist mit denen, die »dabei geblieben« sind? In ihrem Buch („dabei geblieben“, erschienen im Unrast Verlag) geht Rehzi Malzahn der Frage auf den Grund, was diejenigen Aktivis_innen bewegt, die auch mit Mitte 40, 50, 60 noch auf die Straße gehen, Aktionen planen oder auf vielen anderen Wegen ihre radikale Kritik an den Verhältnissen ausdrücken. Dazu hat sie mit fast 30 Menschen aus verschiedenen linken Bewegungen Interviews geführt.
Dies ist eine Veranstaltung für alle Generationen und Lebenswege: Wer auch noch ›dabei ist‹, erfährt, wie es den Anderen damit geht. Wer ausgestiegen ist, lernt etwas über das Leben, für das er_sie sich nicht entschieden hat. Wer ›dabei bleiben‹ will, findet Anregungen dazu, wie es funktionieren kann. Wer Pause macht, kann über die Bedingungen des Aktivseins reflektieren, und wer nie ›dabei war‹, bekommt einen Einblick in das Leben derjenigen, für die der Kampf um eine bessere Welt eng mit dem eigenen Dasein verknüpft ist. Gemeinsam mit der Autorin und wollen wir diskutieren, wie das mit dem Älterwerden und nicht müde werden ist.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de