Montag 30.11.15, 16:51 Uhr

Film: Zwei Zucker – Leben mit Demenz

Am Dienstag, den 01.12. zeigt der Paritätische Wohlfahrtsverband im endstation.kino den Kurzfilm Zwei Zucker – Leben mit Demenz. Klara und Anton haben ihr gesamtes Leben miteinander verbracht. Über die Jahre ist Antons Demenz stärker geworden. Sein Bewusstsein lässt nach. Er fängt an zu vergessen – manchmal sogar den Namen seiner geliebten Frau. Der preisgekrönte Kurzfilm Zwei Zucker erzählt davon, wie Klara mit den Veränderungen umgeht. Sie erlebt, wie ihr Sohn Paul versucht, den Vater Anton in ein Altenheim zu verlegen. Klara ist fest davon überzeugt, sich um Anton kümmern zu können – ungeachtet des eigenen Alters. Doch dann erlebt sie selbst einen Zusammenbruch.
Seit der Uraufführung im August 2014 war Zwei Zucker auf zahlreichen nationalen und internationalen Kurzfilmfestivals zu sehen. Im April 2015 wurde er bei den Independent Days in Karlsruhe mit dem „Newbie-Filmaward for best debut film“ ausgezeichnet.
Der Film und ein Künstlergespräch mit dem Hauptdarsteller Wichart von Roëll („Klimbim“) führen zunächst in das Thema Demenz ein. Anschließend sorgt eine Gesprächsrunde mit Akteurinnen und Akteuren aus regionalen Demenz-Projekten, Pflegediensten, Politik und Verwaltung für eine inhaltliche Vertiefung. Ziel der Veranstaltungsreihe ist es, einen neuen Blick auf ein Leben mit Demenz zu werfen und noch mehr Interesse an Aufklärung und Austausch zu wecken. Die Veranstaltungi st eine Kooperation der Bochumer Kreisgruppe des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes NRW und dem zuständigen regionalen Demenz-Servicezentrum. Der Eintritt ist frei

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de