Dienstag 17.11.15, 20:36 Uhr

Humanitäres Bleiberecht für Roma!

Die Vereinigung der Verfolgten des Naziregimes – Bund der Antifaschistinnen und Antifaschisten (VVN-BdA) wendet sich gegen Abschiebungen von Flüchtlingen, wie sie die Stadt gestern angekündigt hat: »Wie Romani Rose, Sprecher des Zentralrats Deutscher Sinti und Roma jüngst gesagt hat, ist die Verschärfung der neuen Asylgesetze eine „Katastrophe“ für Roma, die vor rassistischer Diskriminierung, Elend, Hunger, Perspektivlosigkeit nach Deutschland geflohen sind. Deshalb hat sich die VVN-BdA vor wenigen Tagen auf ihrer Jahreshauptversammlung für ein humanitäres Bleiberecht für Roma ausgesprochen. Wer verantwortet es eigentlich, dass Familien mit Kindern in diese Situation der Obdachlosigkeit, Armut, „kumulativen Verfolgung“ (so Rose) „bei Nacht und Nebel“ abgeschoben werden? Alle unabhängigen internationalen Gutachten bestätigen, dass die Abgeschobenen ins blanke Elend und systematische Ausgrenzung abgeschoben werden. Und Deutschland schiebt ab. Wir empfinden es als peinlich, wenn Bochums Stadtdirektor Townsend sich rausredet, dass die Stadt ja nur Befehlsempfängerin sei. Die VVN-BdA steht für das humanitäre Bleiberecht der Roma, für das humanitäre Bleiberecht anderer Flüchtlinge, die keineswegs als Armuts- oder Wirtschaftsflüchtlinge diffamiert werden dürfen!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de