Samstag 07.11.15, 19:59 Uhr
Tagung gegen fehlende Kriegsbegeisterung

Kein NATO-Kriegsrat in Essen

Montag, den 16. 11, findet um 19.30 Uhr im Sozialen Zentrum eine Informations- und Diskussionsveranstaltung zu einer Ende November tagenden NATO-Konferenz in Essen und  zur Bedeutung der NATO-Zentrale in Kalkar  statt. Referent ist der Bundessprecher der VVN – BdA Ulrich Sander. Anlass für die Veranstaltung ist die Tatsache, dass die NATO-Einrichtung „Joint Air Power Competence Centre (JAPCC)“ vom 23. bis 25. November 2015 eine Konferenz „Luftwaffe und strategische Kommunikation“ in der Messe Essen durchführt. In der Einladung zu der Tagung heißt es, dass es Kräfte gebe, die dem Vorgehen der Militärs gegenüber „feindlich“ eingestellt seien und dafür sorgten, „dass die deutsche Öffentlichkeit militärische Maßnahmen ablehnt“.  Auf der Essener NATO-Konferenz soll geplant werden, wie die Kriegsbegeisterung in Deutschland gesteigert werden kann. Auf der Veranstaltung sollen u. a. folgende Fragen diskutiert werden:

  • Worum geht es bei dieser Konferenz unter dem Titel “StrategischeKommunikation”
  • Welche Werbestrategien verfolgen die Militärs, um die Öffentlichkeit in ihrem Sinne zu beeinflussen?
  • Welche Strategien entwickeln die Nato-Einrichtungen in Kalkar für mögliche Kriege im 21. Jahrhundert?
  • Welche Möglichkeiten haben wir, dem etwas entgegen zu setzen?

Eine Veranstaltung des Friedensplenums, der DFG-VK und des Sozialen Zentrums.
Hinweis: Am Samstag, den 21. 11. findet um 11.57 Uhr eine Demonstration statt unter dem Motto:
Kein NATO-Kriegsrat in Essen
Die Auftaktkundgebung findet auf dem Hirschlandplatz in Essen statt.
Nähere Infos unter: http://www.no-natom-krieg.de

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de