Mittwoch 04.11.15, 14:20 Uhr

Die Opfer des NSU

Am Montag, den 9.11. wird unter dem Motto “Lessing bekennt Farbe” die Wanderausstellung “Die Opfer des NSU und die Aufarbeitung der Verbrechen” um 16 Uhr in der Aula der Lessing-Schule in Langendreer, Ottilienstr. 12 eröffnet. Zur Eröffnung am Jahrestag der Reichspogromnacht wird die Ausstellungsmacherin Birgit Mair vom Institut für sozialwissenschaftliche Forschung, Bildung und Beratung einen Einführungsvortrag halten, SchülerInnen und Lehrende der Lessingschule haben ein Kultuprogramm vorbereitet. Die Initiative Langendreer gegen Nazis hat gemeinsam mit der Lessingschule die Ausstellung nach Langendreer geholt, um insbesondere SchülerInnen aus dem Bochumer Osten die Möglichkeit zu geben, sich mit den Verbrechen des NSU sowie deren gesellschaftlicher Aufarbeitung nach 2011 auseinander zu setzen.
Neben den Biografien der zehn Mordopfer, den Bombenanschlägen sowie zahlreichen Banküberfällen beleuchtet die Ausstellung Neonaziszenen, aus denen der NSU hervorging. Analysiert werden zudem Gründe, warum die Mordserie so lange unaufgeklärt blieb. Neben der Eröffnungsveranstaltung ist die Ausstellung für die allgemeine Öffentlichkeit am Mittwoch,  11.11., Donnerstag 12.11., Dienstag 17.11. und Donnerstag 19.11. jeweils von 19-21 Uhr zugänglich.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de