Archiv - November 2015

Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next
 
Montag 30.11.15, 21:08 Uhr

Vonovia will SuperVoNovia werden

Die Aktionäre des größten Deutschen Wohnungsunternehmens Vonovia S.E. haben heute in Düsseldorf mit rund 78 % der Stimmrechtsanteile (erforderlich war eine ¾ Mehrheit) grünes Licht für die Übernahme des zweitgrößten Wohnungsunternehmens Deutsche Wohnen AG (DeuWo) gegeben. Das Mieterforum Ruhr befürchtet, dass sich der aggressive Wachstumskurs der Vonovia nachteilig auf die soziale Wohnungsversorgung auswirkt und schreibt: »Wie Vonovia-CEO Rolf Buch heute bei der außerordentlichen Hauptversammlung in Düsseldorf auf Nachfrage erklärte, sollte Übernahme der LEG NRW durch die Deutsche Wohnen AG deshalb verhindert werden, weil es sonst zu Bietergefechten um den Aufkauf weiterer Wohnungsbestände gekommen wäre. Auch nach der erfolgreichen Verhinderung der Entwicklung eines etwa gleich starken Konkurrenten sei die Übernahme der DeuWo für die Aktionäre außerordentlich attraktiv. Für Mieterforum Ruhr muss dies jedoch nicht heißen, dass diese Entwicklung auch für die Mieter attraktiv und für die soziale Wohnungsversorgung gut ist. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Montag 30.11.15, 20:23 Uhr
Beim Bochumer Konzerthaus läuft weiter alles wie erwartet

Noch teurer und noch später fertig

Die Stadt Bochum hat heute in einer Presseverlautbarung neue Prognosen zum Konzerthaus veröffentlicht. Wie erwartet laufen die Kosten und der Fertigstellungstermin davon.  Zu den zusätzlichen Ausgaben wird eingeräumt: “Dabei wird durch noch zu beauftragende Nachträge, Forderungen aus Bauzeitenverlängerung sowie eingeplanter Reserven eine Summe von rund 2.2 Millionen Euro prognostiziert.” Auf der Seite der  Zuschüsse wird mittlerweile zugegeben, was nach bisherigem Stand die verspätete Fertigstellung bereits bedeutet: “Zusammen mit einer Reserve, die Unsicherheiten bei Rechnungsstellung, Rechnungsprüfung und Rechnungsübermittlung zum Bauherrn berücksichtigt, ergibt sich ein möglicher Verlust von rund 1,6 Millionen.”  Darauf dass das Konzerthaus im nächsten Jahr eröffnet wird, will sich die Stadt nicht festlegen. Die bauliche Fertigstellung wird jetzt für den 18. 8. 2016 versprochen und behauptet: “Die Eröffnung im Herbst 2016 erscheint trotzdem nach wie vor möglich.” Die Pressemitteilung der Stadt.

Kommentare deaktiviert
Montag 30.11.15, 18:10 Uhr

Pogrome verhindern bevor sie stattfinden

Die Antifaschistische Linke Bochum ruft dazu auf, am 7.12. an der antifaschistischen Demonstration in Duisburg teilzunehmen. Unter dem Motto “Pogrome verhindern bevor sie stattfinden” organisieren Antifa-Strukturen den Protest gegen den Rechtsruck in Deutschland und insbesondere in Duisburg. Gemeinsame Abfahrt ist um 17 Uhr vom Bochumer Hauptbahnhof, Gleis 4. Der Demo-Aufruf der Antifaschistischen Linken Bochum . Der Demo-Aufruf der organisierenden Antifa-Gruppen.

Kommentare deaktiviert
Montag 30.11.15, 16:51 Uhr

Film: Zwei Zucker – Leben mit Demenz

Am Dienstag, den 01.12. zeigt der Paritätische Wohlfahrtsverband im endstation.kino den Kurzfilm Zwei Zucker – Leben mit Demenz. Klara und Anton haben ihr gesamtes Leben miteinander verbracht. Über die Jahre ist Antons Demenz stärker geworden. Sein Bewusstsein lässt nach. Er fängt an zu vergessen – manchmal sogar den Namen seiner geliebten Frau. Der preisgekrönte Kurzfilm Zwei Zucker erzählt davon, wie Klara mit den Veränderungen umgeht. Sie erlebt, wie ihr Sohn Paul versucht, den Vater Anton in ein Altenheim zu verlegen. Klara ist fest davon überzeugt, sich um Anton kümmern zu können – ungeachtet des eigenen Alters. Doch dann erlebt sie selbst einen Zusammenbruch. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Sonntag 29.11.15, 14:32 Uhr
Eröffnung der Vortrags-Reihe des Flüchtlingsrats NRW

Flucht und Rassismus

Am Mittwoch, den 2. 12. um 19.00 Uhr findet im Bahnhof Langendreer der erste Vortrag der Reihe „Rassismus und Antiziganismus im flüchtlingspolitischen Diskurs” des Flüchtlingsrats NRW statt. Anna-Lisa Holz wird in das Themenfeld Rassismus einführen und widmet sich grundsätzlichen Fragen sowie aktuellen gesellschaftlichen Entwicklungen.  Anhand von alltäglichen Beispielen werden z.B. folgende Fragen thematisiert: „Was ist Rassismus eigentlich?“, „Welche Erscheinungsformen gibt es?“, „Wie erklärt die Wissenschaft Rassismus?“, „Was ist Alltagsrassismus?”. Verschiedene wissenschaftliche Disziplinen haben Theorien zur Erklärung von Rassismus erarbeitet, die von der Betrachtung individueller Vorurteile bis zur Analyse gesellschaftlich verbreiteter Diskurse reichen. Die Referentin wird in ihrem Vortrag ausgewählte Erklärungsansätze aus der Sozialpsychologie und Sozialwissenschaft darlegen und auf aktuelle gesellschaftliche Ereignisse und Diskurse rund um das Thema „Flucht und Asyl“ beziehen, um diese besser verstehen und hinterfragen zu können. Anna-Lisa Holz ist Dozentin an der Ruhr-Uni an der Fakultät für Sozialwissenschaft.

Kommentare deaktiviert
Samstag 28.11.15, 14:30 Uhr

Dokumentarfilm Hasret – Sehnsucht

Das endstation.kino zeigt ab Sonntag, den 29.11. Ben Hopkins neuer Dokumentarfilm Hasret – Sehnsucht. Am Montag, den 30.11. hält die Kunsthistorikerin Anna Storm (Situation Kunst) eine Einführung in den Film und stellt Bezüge her zur aktuellen Ausstellung im Museum unter Tage. Die Filmbeschreibung:  Ein kleines Filmteam kommt in Istanbul an. Es hat von einem Fernsehsender den Auftrag, einen Film über die Stadt zu drehen. Direkt beginnen sie mit ihrer Arbeit und führen spontan Interviews mit den Menschen, die sie gerade treffen. Im Schneideraum fallen dem Regisseur beim Sichten des Materials Schatten und Gestalten auf, die er beim Drehen selbst nicht bemerkt hat: Es sieht ganz so aus, als hätte die Kamera Geister aufgezeichnet. Diese Idee fasziniert den Regisseur, schon bald ist er regelrecht davon besessen. Als sich sein Team von ihm abwendet, weil es die Obsession des Regisseurs nicht teilen kann, dreht er allein weiter. Dabei kommt er mit den vielen Facetten Istanbuls in Berührung. Mit der Zerstörung und dem Wiederaufbau der Viertel.

Kommentare deaktiviert
Samstag 28.11.15, 12:34 Uhr

Weihnachtsmärchen & Aufklärung

Die sozialen Straßenmagazine haben als Weihnachtsgeschenk ein Exklusiv-Interview mit dem Papst bekommen. Er erzählt, so bodo auf seiner Webseite “von seiner Kindheit, über den goldenen Käfig Vatikan, die Bekämpfung der Armut und warum er nicht spontan mit dem Straßenzeitungsverkäufer Marc Pizza essen gehen kann.” Das Kinomagazin trailer liefert mit dem Schwerpunktthema “ungläubig” den aufklärerischen Kontrast und schreibt auf seiner Webseite: »Alle reden derzeit über Religion – wir nicht. Mit unserem Monatsthema ‘ungläubig’ widmen wir uns Atheisten und Konfessionslosen und fragen u.a.: Was ist neu am neuen Atheismus?«

Kommentare deaktiviert
Freitag 27.11.15, 21:36 Uhr

Leben nicht vom Terror bestimmen lassen

Die Linksjugend ['solid] Bochum verurteilt in einer Presseerklärung  den Anschlag in Tunis: »Der Bombenanschlag auf einen Bus der tunesischen Präsidentengarde, zu dem sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ bekannte, nahm 13 Menschen ihr Leben. Ein IS-Kämpfer stieg mit einem Sprengstoffgürtel in den Bus und sprengte sich in die Luft. „Das Attentat ist ein schwerer Rückschlag für alle fortschrittlichen Kräfte in Tunesien. Das Land war in diesem Jahr bereits Ziel von zwei großen IS-Angriffen – zum einen auf das Nationalmuseum Bardo in Tunis, zum anderen auf ein Strandhotel in Sousse im Juni 2015. Insgesamt 60 Menschen kamen dabei ums Leben. Wir verurteilen diese barbarischen Angriffe und erklären den Angehörigen der Opfer unser tiefes Beileid.“, erklärt Hannah Bruns, Pressesprecherin der Linksjugend ['solid] Bochum. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
Freitag 27.11.15, 15:18 Uhr
Die Veranstaltung muss leider ausfallen.

Systematische Gewalt
gegen Roma-Frauen

Die Medizinische Flüchtlingshilfe Bochum lädt am Donnerstag, den 3. Dezember um 19.30 Uhr im Bahnhof Langendreer zu einer Veranstaltung ein, die sie systematische Gewalt gegen Roma-Frauen zum Thema hat: »Mit dem neuen Asylgesetz zählen nun alle Länder des Westbalkans zu den sogenannten „sicheren Herkunftsstaaten”. Flüchtlinge aus diesen Ländern sollen nun schneller abgeschoben werden. Dies gilt auch für Roma, trotz vielfacher Berichte über rassistische oder systematische sexualisierte Gewalt.
Hasiba Dzemajlji von Rom e.V. wird über ihre psychosoziale Arbeit mit traumatisierten Roma-Frauen sowie über die Diskriminierung von Roma-Flüchtlingen berichten und zeigen, dass der Westbalkan keine sichere Herkunftsregion ist.«

Kommentare deaktiviert
Freitag 27.11.15, 10:17 Uhr
Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft

Von Wegen

Am Freitag, den 4.12. um 20 Uhr laden Attac Bochum und “Recht auf Stadt Ruhr Netzwerk” zu einer Buchvorstellung mit  Niels Boeing im Sozialen Zentrum ein zu seinem Buch “Von Wegen – Überlegungen zur freien Stadt der Zukunft”: »Weltweit rennen neue Stadtbewegungen gegen die Zumutungen eines neoliberalen Urbanismus, gegen seine Investorenarchitektur, Privatisierungs- und Sicherheitspolitik an. Sie setzen, wie etwa in Hamburg das Netzwerk Recht auf Stadt seit 2009, das Konzept eines ‘Rechts auf Stadt’ dagegen, wie es der französische Philosoph Henri Lefebvre Ende der 1960er skizziert hat. Es ist jedoch höchste Zeit, die charmante und eingängige Parole weiterzudenken. (weiterlesen)

Kommentare deaktiviert
 
Pages: 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 Next
 
 
 
 
 

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de