Samstag 03.10.15, 08:51 Uhr

Dokumentarfilm Landraub


In der Reihe Kino Global zeigt das endstation.kino am Mittwoch, den 7. 10. um 19.00 Uhr den Dokumentarfilm  “Landraub” von Kurt Langbein. Der Film problematisiert: Ackerland wird immer seltener und wertvoller. Jedes Jahr gehen etwa 12 Millionen Hektar Agrarfläche durch Versiegelung verloren. Nach der Finanzkrise 2008 hat das globale Finanzkapital die Äcker der Welt als Geschäftsfeld entdeckt. Mit dem Landraub wollen die Reichsten der Welt sich Zugriff auf die wichtigste Ressource dieser Welt sichern. Statt Bauern bestimmen Profitinteressen über die Böden. Der Film porträtiert die Investoren und ihre Opfer.  Im Anschluss an die Vorstellung findet im Kino eine Diskussion mit Gertrud Falk von FIAN (FoodFirst Informations- und Aktions-Netzwerk) statt.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de