Freitag 18.09.15, 14:48 Uhr
Bochumer Bündnis lädt ein und ruft auf:

Mobilisierung gegen TTIP

Das Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit lädt am 24. September um 18.00 Uhr in das Jahrhunderthaus in die Alleestraße 80 ein: »Auf der Tagesordnung steht ein Informationsvortrag zum geplanten Freihandelsabkommen zwischen den USA und Europa „TTIP“. Vortragen wird der Geschäftsführer der DGB-Region und Sprecher des Bündnisses Jochen Marquardt.  Das Bündnis will mit der Veranstaltung über Hintergründe und Zusammenhänge informieren und einen Beitrag zu Mobilisierung für eine geplante Demonstration am 10.10.2015 in Berlin leisten. Das Abkommen wird bereits seit längerer Zeit zwischen der EU und den USA verhandelt. Zur Debatte stehen unter anderem geplante Veränderungen in vielen Bereichen des Arbeits- und Umweltschutzes sowie die Installierung eines Investorenschutzes.
Angekündigt werden mehr Wirtschaftswachstum und die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Während Teile der Politik und Wirtschaft das Abkommen begrüßen, lehnen Gewerkschaften Umweltverbände, Eine-Welt-Gruppen und Initiativen „TTIP“ ab. In der anschließenden Diskussion wird Uwe Vorberg einen Bezug zur aktuellen Haushaltsdiskussion in Bochum herstellen.
Das Bochumer Bündnis lädt herzlich ein und ruft zur Teilnahme an der bundesweiten Demonstration „Stopp TTIP und CETA – Für einen gerechten Welthandel“ am 10. Oktober in Berlin auf.
Der DGB organisiert Busse für die Fahrt von Bochum nach Berlin. Die Busse fahren um 5.00 Uhr vom Jahrhunderthaus (Alleestr. 80) und vom ver.di-Haus (Universitätsstr. 76) ab. Anmeldungen sind beim DGB Bochum telefonisch 0234-687033 oder per Email bochum@dgb.de möglich.
Zusätzlich besteht die Möglichkeit, mit einem Sonderzug von Bochum nach Berlin zu reisen (www.ttip-demo.de).«

 

 

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de