Sonntag 13.09.15, 20:49 Uhr

Rot-Grün unter 50 Prozent

Die vorige Meldung über die “AnarchistInnen, die sich organisieren wollen” war eine wichtige Mitteilung, weil sie eindeutig von den GewinnerInnen des heutigen Tages stammt. 61,5 Prozent der Wahlberechtigten sind ihrem Aufruf gefolgt und haben die Oberbürgermeisterwahl  boykottiert. Ob diese Massenbewegung auch dem zweiten Teil des Aufrufs folgt, darf bezweifelt werden: “Gebt nicht einfach eure Stimme ab, sondern fangt an selbständig zu denken und handeln!” Die Minderheit, die sich an der Wahl beteiligte, hat verschiedene Signale von sich gegeben: Die KandidatInnen von SPD und Grünen bleiben zusammen unter 50 Prozent. Die Kandidaten links von Rot-Grün erzielen mehr als 10 Prozent der Stimmen. Die CDU bleibt bedeutungslos unter 30 Prozent. Es gibt erschreckend viele Menschen in Bochum, die die Kandidaten von NPD und AfD wählen. Das Wahlergebnis.

1 LeserInnenbrief zu "Rot-Grün unter 50 Prozent" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Rot-Grün unter 50 Prozent" als RSS


 

14. Sep. 2015, 12:35 Uhr

LeserInnenbrief von Ein Anarchist:

Das Ergebnis der Wahl ist auf jeden Fall ein Zeichen für die Krise des Parteien und der Demokratie. Ob mensch es jetzt persönlich gut oder schlecht findet, der Versuch das Rad hin zu höheren Wahlbeteiligungen zurück zu deren ist genauso unrealistisch (und das will ich auch nicht) wie, dass sich auf einmal alle Menschen anarchistisch organisieren. Es gilt aber trotzdem die Unzufriedenheit der Menschen aufzufangen und dafür zu sorgen, dass diese nicht faschistische oder sonst wie reaktionäre Kräfte stärkt, sondern zu einer freiheitlichen und menschenfreundlichen Ablehnung der Demokratie führt. In diesem Sinne kommt das anarchistische Organisierungstreffen zur richtigen Zeit, wenn es auch nur ein minimaler Anfang sein kann.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de