Donnerstag 03.09.15, 16:31 Uhr

No Stop in me

Am kommenden Mittwoch, den 9.9. findet um 19 Uhr  im Bahnhof Langendreer die Premiere von “No Stop in me”, einer Aufführung  des Theaterprojekts „noNegatif“ statt.„No Stop in me“ ist eine Auseinandersetzung mit Rassismus, Schwarzsein und Weißsein, mit Herkunft, Zugehörigkeit und Identität. Gleichzeitig wird die Frage danach aufgeworfen, wie gängige Repräsentationen auf der Bühne überschritten werden können. Eine junge Frau flieht nach Europa: Sie liebt eine andere Frau und soll verheiratet werden. Ihre Freundin entscheidet sich aus Angst gegen die Flucht, also macht sie sich allein auf den Weg. In Deutschland angekommen wird sie auf vielfältige Weise mit Rassismus konfrontiert.
Sie kann zumindest ihr Lesbischsein offen leben, auch wenn es nicht einfach ist. Sie stellt sich die Frage, wie sie sich einem anderen Menschen annähern kann, ohne dass sie sofort als ‘Schwarz’ identifiziert wird aber auch ohne sich selbst zu verleugnen und startet einen Versuch…
Das Stück wurde vom Jugendtheaterprojekt „noNegatif“ unter künstlerischer Leitung von Danny Friedrich entwickelt.
Aufführungen:
Mittwoch, 9.9 und Donnerstag, 10.9., jeweils 19 Uhr, Eintritt 8,- €, erm. 5,- €

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de