Samstag 22.08.15, 07:59 Uhr

Spekulation um den Nordbahnhof

Link zur Online-Petition gegen den Abriss

Die Eigentümer der Bochumer Fiege-Brauerei haben den Antrag gestellt, dass der von ihnen vor 15 Jahren erworbene Nordbahnhof abgerissen werden darf. Hiergegen gibt es Widerstand, der u. a. von führenden Sozialdemokraten unterstützt und von der WAZ publiziert wird. Damit muss dies an dieser Stelle kein großes Thema mehr sein. Die Redaktion von bo-alternativ.de ist gebeten worden, die online-Petition “Kein Abriss des alten Nordbahnhofs in Bochum!” zu verlinken. Was hiermit geschieht. Dies ist dann auch eine gute Gelegenheit, über Fiege & Nordbahnhof zu spekulieren.
Jürgen und Hugo Fiege schreiben in einer Erklärung zum Widerstand gegen den Abriss: „Sämtliche Bemühungen und Überlegungen zu einer Wiederherstellung und Nutzung des bestehenden Gebäudes haben sich als nicht tragbar erwiesen. Daher haben wir nun einen Abrissantrag gestellt. [...] Seit Jahrzehnten setzt sich die Privatbrauerei Moritz Fiege aktiv und als zuverlässiger Partner für das Gemeinwohl der Stadt Bochum ein.” In der Tat gehören die beiden Brüder zu den einflussreichsten und best-vernetzten Unternehmern in Bochum.
Sie werden also frühzeitig erfahren haben, dass es Pläne gibt, direkt vor ihrem Brauerei-Gelände das neue Justiz-Zentrum zu bauen. Das Grundstück, auf dem der Nordbahnhof steht, hat mit dem Bau des Justiz-Zentrum gewaltig an Wert gewonnen. Anwaltskanzleien, die inzwischen häufig eher als Anwaltsfirmen organisiert sind, würden schon beträchtliche Summen auf den Tisch blättern, wenn sie an diesem Standort Räumlichkeiten erwerben oder mieten könnten. Die Bausubstanz des alten Bahnhofs hat sich in den letzten 15 Jahren sicherlich nicht verbessert. In der Erklärung von Fiege heißt es z.B.: “… die Rückseite des Hauses ist durchfeuchtet.” Die Bedingungen zur Sanierung des Gebäudes werden sich verschlechtert haben. Ein Abriss ist damit besser begründbar.
Wenn Fiege den Bahnhof jetzt abreißen und vermarkten dürfte, hätte die Firma sehr wahrscheinlich ein schönes Schnäppchen gemacht.
Aber das ist natürlich alles nur Spekulation.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de