Montag 17.08.15, 08:00 Uhr
Filmabend bei ausZeiten

Freundinnentag am 9. September

Das Frauenarchiv ausZeiten schreibt: »Der Freundinnentag am 9. September ist ein Tag, der die Frauenfreundschaft feiert. Diese Idee geht auf eine Initiative des Kölner Frauengeschichtsvereins von 2010 zurück. Das Frauenarchiv ausZeiten hat diese Idee 2011 aufgegriffen und lädt dieses Jahr wieder alle Frauen, die diesen Tag mit uns und anderen Freundinnen zusammen begehen möchten, zu einem Filmabend in die Herner Straße 266 ein. Der Eintritt ist frei. Am Mittwoch, den 9.9.2015 heißen wir ab 19 Uhr alle Besucherinnen willkommen. Unter vier Filmvorschlägen, die alle von Freundinnen handeln, können dann die anwesenden Frauen sich für einen entscheiden, den sie gemeinsam sehen wollen. Vorgeführt wird der Film, der die meiste Zustimmung findet. Beginn der Vorführung ist 20 Uhr.
Wie im vergangenen Jahr werden wir die zur Wahl stehenden Filme im Folgenden vorab kurz charakterisieren und bieten so allen interessierten Frauen die Möglichkeit, die Filmtitel zu erraten und uns bis zum 1. September die Lösungen zu senden.
Die Auflösung des Rätsels erfolgt am 9. September vor der Abstimmung über den Film, der gezeigt werden soll. Besucherinnen, die mindestens drei Filmtitel richtig erraten haben und am Freundinnentag ins ausZeiten kommen, winkt der Gewinn einer DVD. Die Gewinnerin wird ausgelost.
Natürlich sind auch alle Frauen eingeladen zu kommen, die sich nicht am Filmrätsel beteiligt haben und sich einfach überraschen lassen wollen, was es zu sehen gibt.
Welche vier Filme erwarten nun die Besucherinnen des Abends?
In diesem Jahr steht neben drei Spielfilmen auch ein Dokumentarfilm zur Wahl.
Die vier Filme „spielen“ auf drei Kontinenten und in vier Ländern.
Im Mittelpunkt stehen – wie nicht anders zu erwarten – Frauenfreundschaften.
Der erste Film „spielt“ in den USA. Eine gestandene Frau aus dem tiefsten Bayern – ihr genauer Herkunftsort wird im Filmtitel zitiert – strandet nach einem Streit mit ihrem Mann in einem kalifornischen Wüstenort, wo sie auf eine Frau trifft, die gerade ihren Mann in die Wüste geschickt hat. Nach anfänglichen Schwierigkeiten freunden sie sich an, und die als Touristin ins Land gekommenen Frau beschließt zu bleiben.
Der zweite Film „spielt“ in Australien und handelt von der Selbstfindung einer jungen Frau aus einer Kleinstadt. Sie flüchtet sich aus ihren realen Lebensverhältnissen, vor ihrem egozentrischen und dominanten Vater, ihrer unterwürfigen Mutter und den sie verspottenden jungen Frauen aus dem Ort mit Hilfe der Musik einer skandinavischen Popgruppe in eine Traumwelt. Erst nach dem Wiedertreffen mit einer ehemaligen Mitschülerin schaffen beide zusammen den Ausbruch aus den sie beengenden Verhältnissen und ziehen in die größte Stadt Australiens an die Westküste.
Der dritte Film dokumentiert die Freundschaft zweier Frauen, die neben ihrer Berufung als Dichterinnen und dem gemeinsamen Wohnort, der Hauptstadt eines benachbarten Landes, wo sie lebten und arbeiteten, auch den Vornamen teilten. Eine der beiden Frauen ist inzwischen verstorben. Die vermutlich bekanntere von beiden war letztes Jahr im Fenster von ausZeiten portraitiert. Zum gesuchten Filmtitel führen die Vornamen dieser besten Freundinnen.
Der vierte Film „spielt“ in Hannover und Umgebung. Es handelt sich um den Abschlussfilm einer Regisseurin, eine Koproduktion mit dem Fernsehen. Auf dem Hof ihres Vaters, den sie krankheitsbedingt vertreten muss, lernt eine junge Frau eine Arbeiterin aus Bosnien kennen. Sie freunden sich trotz des Misstrauens der jungen Arbeiterin, die auf der Flucht ist, an. Die neue Freundschaft stellt die Tochter des Bauern vor Herausforderungen und zwingt sie, Entscheidungen zu treffen.
Wir wünschen viel Spaß beim Raten und noch einen schönen Sommer!
Wir freuen uns auf Euren Besuch und sind gespannt auf Eure Wahl!
Die ausZeiten – Frauen
info@auszeiten-frauenarchiv.de

Zum Filmrätsel:
Einsendeschluss: 1.9.2015
Auflösung am: 9.9.2015
Ablauf des Abends am Mittwoch, 9.9.2015:
ab 19.00 Uhr
Einlass
um 19.30 Uhr
Bekanntgabe der Filmtitel
Verlosung der DVD
Wahl des Films, der gezeigt werden soll
um 20.00 Uhr Filmvorführung«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de