Donnerstag 02.07.15, 14:13 Uhr
Demonstration am Freitag um 18 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz

Gegen die Kürzungspolitik der Troika

Am 5. Juli wird in Griechenland per Referendum über das Kürzungsdiktat der Europäischen Zentralbank, der Europäischen Kommission und des Internationalen Währungsfonds abgestimmt. Um in diesen entscheidenden Tagen vor dem Referendum ein Zeichen der Solidarität zu setzen, wird es am 03.07.2015 in zahlreichen Städten Nordrhein-Westfalens Solidaritätskundgebungen mit dem griechischen Widerstand gegen die Kürzungspolitik der Troika geben. Die Linke Bochum ruft zusammen mit örtlichen Gewerkschaften und Bündnispartnern aus den sozialen Bewegungen zu einer Solidaritätskundgebung ab 18 Uhr auf dem Dr.-Ruer-Platz auf.
Dazu erklärt Amid Rabieh, Bochumer Kreissprecher der Partei Die Linke: „Diese Tage sind entscheidend für eine soziale und demokratische Alternative zu dem Europa der Banken und Konzerne, für das die deutsche Bundesregierung und die Troika stehen. Unsere Solidarität gilt der griechischen Bevölkerung, die sich gegen die rücksichtslosen Kürzungen und der Erpressungen den politischen Kampf angesagt hat. Den Banken wurden Milliarden von Euros geschenkt, während der Bevölkerung Renten, Gesundheitsversorgung und Löhne gestrichen wurden, bis der Zustand einer humanitären Katastrophe erreicht wurde. Für diese rücksichtslose Politik im Interesse der Reichsten stehen die Troika und insbesondere die deutsche Bundesregierung.
Mit dem Referendum über den Erpressungsversuch der Troika hat die SYRIZA-Regierung die Entscheidung in die Hände der griechischen Bevölkerung zurückgelegt. Das von unserer Schwesterpartei Syriza eingeleitete Referendum ist die demokratische Antwort auf eine Politik der Erpressungen und Ultimaten.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de