Sonntag 28.06.15, 08:05 Uhr

Der Kampf geht weiter

Am Freitag, den 10. 7. zeigt die Antifaschistische Linke Bochum 19:00 Uhr im  Alsenwohnzimmer, Alsenstr. 27 den Film “Une vie de lutte – der Kampf geht weiter” von den North East Antifascists [NEA] und ihren Freunden. Der Film handelt von dem Mord an dem 18-jährigen Pariser Antifaschisten Clément Méric. Ein weiterer Schwerpunkt des Films liegt auf dem Rechtsruck in Frankreich und dem antifaschistischen Widerstand in Paris.
Die Einladung zum Film: »Als am 5. Juni 2013 der antifaschistische Aktivist Clément Méric mit zwei weiteren Freunden mitten in der Pariser Innenstadt von 3 Neonazis angegriffen und ermordet wurde, sorgte dies kurzzeitig für einen Aufschrei über rechte Gewalt im Land. Fast zwei Jahre sind nun vergangen, die Tat und Clément bleiben jedoch unvergessen.
Vor dem Kontext einer erstarkenden parlamentarischen Rechten, wie die Partei “Front National” sowie eines gesellschaftlichen Rechtsrucks in Frankreich und Europa, versucht der Film den Mord im Bewusstsein zu halten und die Tathergänge zu rekonstruieren. Die Bedrohung von rechts wird dabei skizziert und ein Einblick in die aktuellen antifaschistischen Kämpfe gegeben.
Die Dokumentation ist von den North-East Antifascists [NEA] und Unterstützer*innen gemeinsam entwickelt und gedreht worden. Zur Entstehung haben Freund*innen der “Action Antifasciste Paris-Banlieue”, “Quartiers Libres”, “La Horde”, Anhänger*innen des Fußballclubs Ménilmontant FC, Bernard Schmid sowie viele weitere Aktive beigetragen.
Wir, die Antifaschistische Linke Bochum, freuen uns darüber den Film als erste Kombo im Ruhrpott zeigen zu dürfen und laden euch herzlich zur Ruhrpott Filmpremiere in Bochum ein.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de