Freitag 05.06.15, 15:18 Uhr

Ultimatum an Rektorat abgelaufen

Aufruf zu dezentralen Aktionen

Bündnis gegen Burschenschaften und für eine weltoffene Universität schreibt: »Weiler hat es verkackt! Anstatt eines würdigen Abgangs des Langzeitrektors stehen die Jubiläumsfeierlichkeiten der RUB nun im Schatten einer Negativ-Berichterstattung über reaktionäre Verbindungen. Trotz einer Vielzahl an Stimmen die sich für deren Ausladung einsetze, bleibt Weiler seinem Ruf als Hardliner treu. Die RUB, der sowieso bereits ein Naziproblem anlastet, gibt sich einmal mehr rückwärtsgewandt und borniert.

Aktionskonzept
Sind die Burschis offizieller Teil des Festaktes, muss dieser selbst zum Ziel antisexistischer und antirassistischer Intervention werden. Wir finden es daher angemessen und notwendig, die Blaupause und den zentralen Festakt im Audimax kritisch zu begleiten. Dabei wird es keine zentrale Anlaufstelle für Proteste geben! Vielmehr rufen wir alle progressiven Kräfte an der Uni und in der Stadt dazu auf, morgen mit eigenen Inhalten und kreativen Aktionen sichtbar zu werden. Alles selbstverständlich im Rahmen des viel zitierten “akademischen Kontextes”. Wo dieser endet bestimmt natürlich ihr selbst!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de