Mittwoch 03.06.15, 17:01 Uhr
ver.di zum Streik im Sozial- und Erziehungsbereich

50 Jahre Ruhr-Universität –
25 Jahre keine Tarifanpassung

Die vierte Streikwoche im Sozial- und Erziehungsbereich endet am Freitag mit einem Bericht von der bundesweiten Streikdelegiertenkonferenz in Frankfurt. Am Samstag wird das ver.di-Streikzelt an der Universitätsstraße dann zur Raststätte für die Besucherinnen und Besucher der Blaupause. „Wie es am Freitag und Samstag konkret weitergeht, wissen wir noch nicht“, erklärt der zuständige ver.di-Sekretär David Staercke. „Das hängt weitgehend vom Verlauf der Tarifverhandlungen in Berlin ab. Für Freitag haben wir zu einer Streikversammlung eingeladen, auf der ver.di Geschäftsführerin Gudrun Müller und die vier Delegierten aus unserem ver.di-Bezirk von dem Treffen in Frankfurt berichten werden. Dann ist auch klar, ob der Streik in die fünfte Wochen gehen muss oder ob sich die verantwortlichen Politiker auf uns zubewegt haben. Am liebsten würden wir am Samstag mit den tausenden Menschen auf der Partymeile eine Einigung im Tarifkonflikt und ein Ende des Streikes feiern.“
ver.di ist aber auch darauf vorbereitet, dass der Streik in die fünfte Woche geht. David Staercke: „Dann laden wir die Bochumer Bevölkerung in unser Streikzelt und an die Tische und Stühle an der Unistraße ein unter dem Motto: 50 Jahre Ruhr-Universität – 25 Jahre keine Tarifanpassung im Sozial- und Erziehungsbereich. Wir werden in dem Fall unsere Forderungen und unsere Verhandlungsangebote darstellen und begründen, warum uns kein anderes Mittel als der Streik geblieben war, um unseren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Wir wollen uns aber vor allem auch bei den vielen Eltern bedanken, die durch den langen Streik mit ihren Kindern  einen unglaublichen Stress erleben und trotzdem solidarisch an unserer Seite stehen.“

1 LeserInnenbrief zu "50 Jahre Ruhr-Universität –
25 Jahre keine Tarifanpassung" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "50 Jahre Ruhr-Universität –
25 Jahre keine Tarifanpassung" als RSS


 

3. Jun. 2015, 20:01 Uhr

LeserInnenbrief von Christoph Nitsch:

Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de