Donnerstag 30.04.15, 21:23 Uhr

Nazis hetzen – Polizei filmt den Protest

Der Kamera-Mann in Rot gehört zum NPD-Tross- Der Grüne gehört zur Polizei

Zwölf NPD-Nazis hetzten heute auf dem Husemannplatz gegen Flüchtlinge. Mehr als hundert Menschen sorgten lautstark und mit vielen Transparenten dafür, dass PassantInnen auf der Kortumstraße diesen Auftritt nicht sehen und hören konnten. Die Polizei unterstützte mit einem riesigem Aufgebot den Protest und schirmte die Nazis auf dem Husemannplatz so ab, dass sie isoliert blieben. Die Polizeiführung war aber offensichtlich beleidigt, dass keine ordentliche Gegendemo angemeldet war und kriminalisierte die protestierenden BürgerInnen. Mit mehreren Kameras filmte die Polizei demonstrativ ausschließlich die Protestierenden und hat es wahrscheinlich versäumt, die rassistische Hetze von NPD-Cremer gegen “Zigeuner” zu dokumentieren und zur Anzeige zu bringen. Die Bochumer Polizei hält sich grundsätzlich nicht an die Rechtsprechung, die solche Einschüchterungsmethoden durch Filmaufnahmen untersagt.

1 LeserInnenbrief zu "Nazis hetzen – Polizei filmt den Protest" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Nazis hetzen – Polizei filmt den Protest" als RSS


 

2. Mai. 2015, 16:58 Uhr

NPD-”Flaggschiff” in Bo/Wat antifaschistisch begleitet – Weiterer Bericht auf Linksunten:

https://linksunten.indymedia.org/de/node/142049


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de