Freitag 20.02.15, 07:42 Uhr

Übernahme der Azubis bei der Stadt

Ver.di begrüßt die Entscheidung des Verwaltungsvorstands der Stadt, den Großteil der BeamtenanwärterInnen und Auszubildenden, die 2015 ihre Ausbildung abschließen, zu übernehmen. So heißt es in der Mitteilung https://session.bochum.de/bi/getfile.php?id=336454&type=do, mit der die Verwaltung den Rat in seiner heutigen Sitzung unterrichtete, dass davon ausgegangen werden kann, dass voraussichtlich 64 (von 69) Nachwuchskräfte ein Angebot zur Weiterbeschäftigung erhalten.  Ver.di schreibt: Zuvor war zu befürchten, dass die beschlossene Einführung einer Personalaufwandsdeckelung sowie die Festlegung von Einstellungskorridoren erhebliche Auswirkungen auf die Übernahme der Auszubildenden haben würde. So sprach die Verwaltung noch im Januar in einer Beschlussvorlage davon, dass von den 69 Nachwuchskräften voraussichtlich lediglich 40 übernommen werden könnten.
Bereits damals hat der ver.di Bezirk Bochum-Herne in einem Brief an die Ratsvertreter deutlich gemacht, dass „die Stadt Bochum als öffentliche Arbeitgeberin eine besondere Verantwortung gegenüber den eigenen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie den Bürgerinnen und Bürgern und gerade in der heutigen Zeit eine Vorbildfunktion in Sachen Ausbildung gegenüber privatwirtschaftlichen Unternehmen in unserer Stadt hat“.
„Uns freut es außerordentlich, dass sich die Verwaltung nun ihrer sozialen Verantwortung stellt und ein deutliches Zeichen gesetzt hat.“ sagt Wolfgang Knop, der Vorsitzende des ver.di Bezirks Bochum-Herne.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de