Mittwoch 14.01.15, 14:37 Uhr

Wortwelten-Lesung mit Madeleine Thien

Am Mittwoch, den 21.01. lädt der Bahnhof Langendreer zu einer „Wortwelten“-Lesung mit der  kanadischen Autorin Madeleine Thien ein. In ihrem Roman „Flüchtige Seelen“ führt sie in düs­teren Erinnerungen aus dem Kanada der Gegenwart in das Kambodscha der siebziger Jahre, als dort die Roten Khmer mit brutalem Terror eine neue Gesellschaftsordnung errichten woll­ten. Zur Handlung: Als Janie, eine als Kind aus Kambodscha nach Kanada geflohene Neurowissen­schaftlerin, erfährt, dass ihr Kollege und Mentor Hiroji Matsui verschwunden ist, verstört sie dies auf zunächst unerklärliche Weise. Sie findet heraus, dass er sich scheinbar auf die Suche nach seinem Bruders gemacht hat, der vor langer Zeit in Kambodscha verschwand.
Plötzlich bricht in Janie ein lange verborgenes Trauma auf: Wie sie als Mädchen mit ihrer Familie 1975 aus Phonm Penh vertrieben, wie ihre Familie schließlich auseinandergerissen wurde – wie alles, was sie kannte und liebte, zerstört wurde. Erst als sie sich auf die Suche nach Hiroji und ihrer eigenen Vergangenheit macht, setzt sich das Puzzle ihrer Lebens allmählich wieder für sie zu­sammen.
Madeleine Thien (*1974 Vancouver), Tochter chinesisch-malaiischer Emigranten, wurde für ihre Romane und Erzählungen vielfach ausgezeichnet. ihr Debütroman “Jene Sehnsucht nach Gewissheit” wurde in sechzehn Sprachen übersetzt. Ein wiederkehrendes Thema der kanadi­schen Autorin ist die Auseinandersetzung mit den Geschichten asiatischer MigrantInnen.
Die Moderation der Lesung übernimmt die Journalistin Katharina Nickoleit (u.a. WDR 5).
Eintritt frei

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de