Donnerstag 04.12.14, 14:32 Uhr

Ehrung für Ruth Weiss

Die Mitglieder der früheren Bochumer Anti-Apartheidgruppe “BISA” freuen sich daraüber, dass Ruth Weiss für ihre besonderen Verdienste als Journalistin und Schriftstellerin das Bundesverdienstkreuz Erster Klasse erhält. Die öffentliche Feierstunde mit der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Frau Dr. Angelica Schwall-Düren, findet am 12. Dezember um 17 Uhr im Kapitelsaal der Burg Lüdinghausen statt. Ruth Weiss war sehr viele Male in Bochum zu Gast. Mit ihren Vorträgen vor allem zum Thema Südafrika und Lesungen aus ihren Romanen, in denen sie sich in den letzten Jahren vornehmlich jüdischem Leben in Deutschland widmete, hat sie viele Menschen aller Altersgruppen angesprochen und mit ihrem nicht nachlassenden Engagement gegen Rassismus und für die Unterstützung von emanzipatorischen Bewegungen in Süd und Nord begeistert. Dagmar Wolf als langjährige BISA-Aktive: “Als frühe Vorkämpferin gegen Apartheid, Rassismus und Antisemitismus, als Zeitzeugin, die unermüdlich in Schulen das Gespräch mit Kindern und Jugendlichen führt, als standhafte Verfechterin der Gleichberechtigung der Frau und als Historikerin der Geschichte des jüdischen Volkes in Deutschland hat sie diese Auszeichnung mehr als verdient.”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de