Sonntag 09.11.14, 16:05 Uhr

Gute Stimmung gegen TTIP

Die GEW sammelte am Samstag unterstützt von der Occupy-Initiative auf der Kortumstraße Unterschriften mit dem Ziel, die Institutionen der Europäischen Union und ihre Mitgliedsstaaten dazu zu drängen, die Verhandlungen mit den USA über die Transatlantische Handels- und Investitionspartnerschaft (TTIP) zu stoppen, sowie das Umfassende Wirtschafts- und Handelsabkommen (CETA) mit Kanada nicht zu ratifizieren. Näheres. Bei gutem Wetter blieben viele Leute stehen, um die Initiative zu unterstützen. Es war deutlich zu spüren, dass immer mehr Menschen über die Gefahren dieser Abkommen informiert sind. Die Chlorhühner sind zu einem Symbol für TTIP geworden. Drei Plastikattrappen, die GEW-Sprecher Jochen Bauer unermüdlich als Chlorhühner anpries, wurden von den PassantInnen in die bereit stehende Mülltonne “gekloppt”. Die meisten Diskussionen hatten aber die geplanten Schiedsgerichte und die Auswirkungen von TTIP auf das Bildungswesen zum Inhalt.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de