Sonntag 26.10.14, 16:20 Uhr
Im Rahmen der Anne Frank Kulturwochen:

Das Danny Weiss-Quartett und das Duo NIHZ „Schpil Klezmorim“ im Kulturrat

Im Rahmen der Anne Frank Kulturwochen treten am kommenden Wochenende das Danny Weiss-Quartett und das Duo NIHZ „Schpil Klezmorim“ im Kulturrat in Gerthe auf. In der Einladung für das Danny Weiss-Quartett am Freitag, den 31. Oktober um 20 Uhr heißt es: »Vater Hänschen Weiss hat Musikgeschichte geschrieben, sein Sohn Danny (Foto) trägt die Tradition des vom Spektrum der Emotionen getragenen Gypsyswing à la Django Reinhardt weiter.
Wenn sich seine überragende Virtuosität an der Gitarre mit den Improvisationstalenten von Christoph König an der Geige, Volker Wendland an der Rhythmusgitarre und Joe Fischer am Kontrabass paart, so ist die Begeisterung des rhythmisch animierten Publikums unausweichlich.«
Die Ankündigung für das Duo NIHZ „Schpil Klezmorim“ am Samstag, den 1. November um 20 Uhr verspricht: »Das in den Niederlanden geborene Duo mit Wahlheimat Deutschland hat sich der jüdischen Musik in jeder Form verschrieben: Klezmer, jiddische Lieder, klassische Musik von jüdischen, hebräische Musik und Eigenkompositionen. Robby Rootveld (Gitarre, Harmonica, Percussion, vocal) hat klassische Musik studiert. Sein Vater Bobby Rootveld hatte, versteckt bei einer niederländischen Bauernfamilie, die Shoa überlebt. Auch diese düstere Zeit findet ihren Niederschlag in den Kompositionen, so dass das Konzert mit Partnerin Sanna van Elst (Kazoo, Melodica, Percussion, vocal) einerseits an die Opfer erinnert, andererseits ist es eine lebensfrohe Hommage an die kreative Kraft der jüdischen Kultur, wie es der Name des Duos NIHZ = Niet In Het Zwart = keine schwarzen Kleider, ausdrückt.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de