Dienstag 30.09.14, 14:58 Uhr

bodo im Oktober

Am Mittwoch erscheint die Oktoberausgabe des Straßenmagazins „bodo“. Den Inhalt des Heftes kündigt die Bodo-Redaktion mit folgenden Stichworten an: »Comedian Bastian Pastewka, „Skatepapst“ Titus Dittmann, Jazzsängerin und Autorin Dotschy Reinhardt. Reportagen aus der Dortmunder Nordstadt und aus Mazar eSharif, Theater- und Kinofestivals mit „bodo“-Beteiligung, Repair-Cafés und die „Kultur der Reparatur“ uvm. Bodo gibt es nur auf der Straße, für 2k ,50 Euro  – und die Hälfte davon geht an die VerkäuferInnen. Hier der etwas ausführlichere Überblick der Redaktion über die Themen der aktuellen Ausabe:
bodo-Verkäufer fragen Bastian Pastewka
In Bochum und Dortmund überlegten sich Verkäuferinnen und Verkäufer des Straßenmagazins Fragen an den Comedian – der zeigte sich im Interview begeistert von Fragen, die „mir noch niemand gestellt hat“.
„Eine Reparatur bringt Menschen zusammen.“
„bodo“ besucht das neueröffnete „Repair Café“ in Dortmund-Nette und spricht mit dem Münchener Leiter des Deutschen Museums Wolfgang Heckl über die „Kultur der Reparatur“. Im Interview erklärt er, warum er samstags mit dem Astronauten Ulrich Walter bei einem Glas Rotwein alte Fernseher aufschraubt.
Entwicklungshilfe mitten in Dortmund
„bodo“ porträtiert die rumänische Familie Lazar-Ion, die als eine von vielen in die Dortmunder Nordstadt kam, um hier Arbeit zu finden. „bodo“ spricht mit Ricarda Erdmann und Streetworker Mirza Demirovic, die für die AWO Neuzuwanderer beraten.
„Raus aus der Verwertungslogik“
„Favoriten“ ist das älteste Theaterfestival der freien Szene in Deutschland. In diesem Jahr haben Felizitas Kleine und Johanna-Yasirra Kluhs, die jüngste Leitung, die das Festival je hatte, in Dortmund ein offenes Format auf langer Strecke geschaffen, für das sich der Begriff „Festival“ als eigentlich zu enges Korsett erweist. „bodo“ ist u.a. mit der Premiere einer sozialen Stadtführung in Dortmund dabei.
„Skate Aid“
Die Redaktion trifft Titus Dittmann, den „Vater der deutschen Skateboardszene“ in Münster. Inzwischen agiert Titus mit seiner Organisation „Skate Aid“ weltweit. Bereits 2009 entstand im westafghanischen Karukh die erste Skateanlage für Mädchen und Jungen, denn mit dem Werben für Freiheit und Gleichberechtigung könne man nicht früh genug anfragen, meint Titus: „Das Brett vor dem Kopf wächst mit dem Alter.“
Unnaer Soldaten am Hindukusch
Noch einmal Afghanistan: Während Schreckensmeldungen aus Syrien, dem Irak oder von den Flüchtlingsdramen auf dem Mittelmeer die Nachrichten dominieren, bereitet die Bundeswehr fast unbemerkt ihren Abzug vom Hindukusch vor. „bodo“-Autor Dirk Planert war in Mazar e Sharif, sprach mit Soldaten aus Unna über Todesangst und Routine und beobachtete die Abwicklung eines unentschlossenen Einsatzes ohne Ziel und die Ratlosigkeit angesichts des Danach.
Dotschy Reinhardt
Die aus Ravensburg stammende und in Berlin wohnende Sängerin und Buchautorin Dotschy Reinhardt ist der jüngste musikalische Spross der Familie des berühmten Jazz-Gitarristen Django Reinhardt. Am 14. Oktober liest und singt sie im Dortmunder Theater im Depot, präsentiert von „bodo“.
Kino der Generationen
„bodo“ ist Medienpartner von „Storyboard“, dem ersten internationalen Filmfestival rund ums Alter, das Älterwerden und den Dialog zwischen den Generationen in Dortmund in der Dortmunder Schauburg.
„2. Freitag“: Ilhan Atasoy
„bodo“ empfiehlt die monatliche benefiz-Kulturreihe im Buchladen des „bodo e.V.“ am Dortmunder Schwanenwall. Am 10. Oktober ist Ilhan Atasoy, der „König vom Borsigplatz“ zu Gast. Am 14. November spielen Minor Swing Jazz und Gypsy Swing und am 12. Dezember kommt der Autor und Blogger Sascha Bisley zu „bodo“.
Weitere Themen:
Die Online-Plattform „Frag den Staat“, das Jobcenter und die Nachhilfe, Pfandflaschen und der Präventionsstaat, 20 Jahre Straßenzeitungen, Peilsender für dänische Obdachlose, Flüchtlinge in Dortmund, Hamburger Null-Euro-Jobs, Verkäuferporträts, Ausgeh- und Kinotipps und der kommentierte Veranstaltungskalender mit vielen Verlosungen (u.a. Visions – 25th Anniversary in Dortmund, Emil Bulls in Bochum, Henning Venske in Witten).«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de