Mittwoch 24.09.14, 16:07 Uhr

ADFC: Unfallgefahr auf dem Parkway

Heute eröffnet die Stadt Bochum die ersten Kilometer des Parkway EmscherRuhr, von der Stadtgrenze Castrop-Rauxel (Castroper Hellweg) bis zur A40 (Nörenbergstraße). Der ADFC schreibt dazu: »Während der südliche Abschnitt großzügig neu gebaut und asphaltiert wurde, ist der nördliche Abschnitt im Wesentlichen nur ein alter Weg mit einem neuen Namen. Der ADFC Bochum hat die Stadt zwölf Tage vor der Eröffnung nachdrücklich darauf hingewiesen, dass der Weg entlang der Halde Lothringen bis zum Friedhof Gerthe nicht verkehrssicher ist. Tiefgründiger loser Sand und Schotter, Auswaschungen und Rinnen in der Gefällestrecke schließen ein sicheres Befahren mit dem Rad aus (Foto links).
Der Parkway EmscherRuhr soll gerade für weniger versierte Radfahrer ein attraktives Angebot sein. Auch Kinder, Senioren und weniger geübte Pedelec-Fahrer müssen hier ungefährdet fahren können. Die Stadt hat auf den ADFC-Hinweis reagiert und den Weg mit schwarzem Schotter notdürftig geflickt (Foto rechts). Die Unfallgefahr besteht weiter.
Der ADFC hat die Stadt Bochum bereits darauf hingewiesen:
Die Gefällestrecke muss asphaltiert werden, damit sie auch nach starken Regenfällen sicher befahrbar bleibt. Wassergebundene Decken werden durch ablaufendes Wasser ausgewaschen und brauchen ständige Unterhaltung.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de