Sonntag 21.09.14, 13:36 Uhr

Endstation.Kino zeigt “Der Aufenthalt”

In der Reihe “Alte Filme, neu gesehen” zeigt und diskutiert Wolfgang Wendland am Mittwoch, 24. September um 19 Uhr im Endstation.Kino den Streifen “Der Aufenthalt”. Die Filmbeschreibung: »Warschau – Oktober 1945. Mitten aus einem Transport von Kriegsgefangenen wird der 19-jährige Mark Niebuhr herausgeholt und in Einzelhaft gebracht. Eine Polin glaubt in ihm den SS-Mann wiedererkannt zu haben, der während einer Razzia ihre Tochter ermordet hat. Als Niebuhr in eine Gemeinschaftszelle kommt, erfährt er den Hass der polnischen Gefangenen, lebt mit Verachtung und nicht selten mit Todesangst. Doch die Hölle erlebt er, als er zu den deutschen Mithäftlingen verlegt wird, viele von ihnen fanatische Kriegsverbrecher. Als einer der Ihrigen aufgenommen, kann sich Niebuhr erst langsam von deren Denken distanzieren.« Der Film von Frank Beyer, einem der wichtigsten Regisseure des DDR-Kinos fiel in Westdeutschland hauptsächlich dadurch auf, dass er nicht gezeigt wurde. Als der Film schon fest auf der Berlinale eingeplant war und als aussichtsreicher Kandidat auf einen Preis galt, sorgte eine Intervention Polens dafür, dass der Film doch nicht gezeigt wurde.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de