Donnerstag 04.09.14, 07:17 Uhr

Homonegativität bei Jugendlichen

Am Mittwoch, dem 10.09. findet um 19.00 Uhr in der Rosa Strippe ein Vortragsabend mit dem Titel “Homonegativität bei Jugendlichen in Deutschland” statt. In der Einladung heißt es: »Eine Ablehnung von Schwulen und Lesben ist bei Jugendlichen in Deutschland in moderater Ausprägung vorhanden. Das Forschungsprojekt der Ruhr-Universität Bochum, das in dieser Veranstaltung vorgestellt wird, hatte daher zwei Ziele. Erstens sollten Zusammenhänge von Homonegativität mit anderen Eigenschaften und Einstellungen bei Jugendlichen erkundet werden. Dazu zählten beispielsweise Religiosität, Migrationshintergrund und Auffassung von Geschlechterrollen. Zweitens sollte die Effektivität eines Workshops zum Abbau von Homonegativität überprüft werden. Es wurde die Homonegativität der Jugendlichen vor, unmittelbar nach und sechs Wochen nach dem Workshop erfasst. Durchgeführt wurden die Workshops von SchLAu Bochum, einem Projekt der Rosa Strippe e.V.
Nach einem Impulsvortrag soll die Anwendungsrelevanz der Forschungsergebnisse mit den Teilnehmer_innen der Veranstaltung diskutiert werden. Referent des Abends ist Prof. Dr. Norbert Zmyj, Leiter der Arbeitsgruppe Angewandte Sozial- und Entwicklungspsychologie der Ruhr-Universität Bochum.
Der Diskussionsabend ist eine Veranstaltung der Paritätischen Akademie NRW in Kooperation mit der Rosa Strippe e.V.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de