Mittwoch 20.08.14, 16:45 Uhr
Soziale Liste zu Schließungsplänen bei den Ruhr Nachrichten:

Lokale Redaktion erhalten!

Die Soziale Liste sieht “in den Schließungsplänen (zum 31. Oktober 2014) für die Bochumer Lokalredaktion der traditionsreichen, 1949 gegründeten Zeitung, „Ruhr Nachrichten“, einen Schlag gegen die politische Meinungsbildung in der Stadt”. „Die Informationsvielfalt ist gefährdet“, sagt Ratsmitglied Günter Gleising. Weiter heißt es in der Mitteilung: “Mit den neuerlichen Strukturplänen und Konzentrationsbestrebungen des Dortmunder Verlagshauses sowie Absprachen für die Verbreitungsgebiete droht eine weitere Ausdünnung der Zeitungslandschaft. Für Bochum würde dies bedeuten, dass es nur noch eine Tageszeitung mit lokaler Berichterstattung gibt.
Durch den Ausstieg aus den anzeigengestützten „Öffentlichen Bekanntmachungen“ und „Ausschreibungen“ der Stadt Bochum trägt auch die Lokalpolitik der Koalition von SPD und Grünen einen gewissen Anteil an der Entwicklung, so die Soziale Liste. Die stattdessen erfolgte Herausgabe eines „Amtsblatt der Stadt Bochum“ ist nicht nur ein unattraktiver Beitrag zur Kommunikation mit den Bürgerinnen und Bürgern, sondern ein Schlag gegen die lokalen Tageszeitungen.
Die Soziale Liste appelliert an alle Beteiligten, Wege zu suchen, die Bochumer Ruhr Nachrichten-Redaktion zu erhalten. „Die Monopolstellung einer Tageszeitung in Bochum muss verhindert werden“, so Günter Gleising.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de