Freitag 01.08.14, 19:55 Uhr

Das Ende der Bochumer Ruhr Nachrichten

Das Webportal newsroom berichtet heute: »Am Freitag kündigte Lensing zudem die Schließung zweier Lokalredaktion der “Ruhr Nachrichten”. Für das Aus der “Ruhr Nachrichten”-Lokalredaktionen Witten (Auflage: 3400 Exemplare) und Bochum (3700) zum 31. Oktober gab der Verlag wirtschaftliche Gründe an. In beiden Gebieten seien die “Ruhr Nachrichten” hinter dem Marktführer “WAZ” klare Zweitzeitung mit geringer Auflage und geringem Marktanteil. Für die Mitarbeiter strebe der Verlag einvernehmliche und sozialverträgliche Lösungen an.« Der Fraktionsvorsitzende der Grünen im Rat Manfred Preuß erklärte dazu: „Wenn es so kommt – und es sieht ganz so aus –, wäre das ein herber Verlust für die Pressevielfalt in Bochum. Das Angebot an politischen Informationen würde für die Bürgerinnen und Bürger deutlich eingeschränkt, die politische Meinungsbildung erschwert.
Schon seit geraumer Zeit ist im Ruhrgebiet ein Trend zur Monopolzeitung zu beobachten. Aber gerade bei der Presse belebt Konkurrenz das Geschäft. Wir wissen, dass überall da, wo es Monopolzeitungen gibt, die Lokalredaktionen verkleinert werden und die Lokalberichterstattung reduziert wird. Wenn sich renditebewusste Verlagshäuser den Markt aufteilen, wird der Pressefreiheit ein Bärendienst erwiesen.“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de