Dienstag 24.06.14, 19:16 Uhr

Armut in Bochum

Am kommenden Samstag, den 28. 6. lädt das Bochumer Bündnis für Arbeit und soziale Gerechtigkeit von 13:00 bis 15:00 Uhr zu einem Aktionstag auf dem Husemann-Platz ein. Gemeinsam mit verschiedenen Gruppen und Initiativen will das Bündnis über Armutsentwicklungen und unzureichende soziale Bedingungen informieren.
In der Einladung heißt es: »Nach den Wahlen in der Stadt bleiben die Aufgaben für soziale Gerechtigkeit auf der Tagesordnung. Mit Infoständen werden die Aktiven (u.a. Kulturloge, Schlaf am Zug, Ferienpatenprojekt, IFAK und GEW) über reale Bedingungen in der Stadt berichten und mit interessierten Bürgern diskutieren und gemeinsam nach Lösungen suchen. Zudem ist ein Bühnenprogramm mit kulturellen Darbietungen und Gesprächsrunden geplant.
Die Mitglieder des Bündnisses freuen sich für die Zusagen aus der Bochumer Politik und Verwaltung sowie auf ein attraktives Kulturprogramm. Unter anderem haben die Sozialdezernentin Britta Anger sowie Katharina Schubert-Loy (Die Grünen) und Ralf D. Lange (Die Linke) zugesagt (Vertreter_in der SPD ist angefragt), sich den Fragen des Bündnisses zu stellen und über gemeinsame Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de