Dienstag 06.05.14, 16:33 Uhr

Protest gegen AfD-Auftritt

Das Bochumer Bündnis gegen Rechts ruft zu einer Demonstration am 8. Mai vor der Stadthalle in Wattenscheid auf: »Die „Alternative für Deutschland-AfD“ will am 8. Mai in der Stadthalle Wattenscheid mit ihrem Bundesvorsitzenden B. Lucke ihre zentrale Wahlkampfveranstaltung im Ruhrgebiet abhalten. Dagegen richtet sich vielfältiger Protest. Das Bochumer „Bündnis gegen Rechts“ ruft auf zur Kundgebung gegen diese „AfD“-Veranstaltung am 8.Mai um 18.00 vor der Stadthalle Wattenscheid. Wir protestieren dann gegen eine Partei, die „eurokritisch“ genannt wird, aber tatsächlich rassistische und diskriminierende Positionen vertritt. Die Euro-Kritik wird immer mit nationalistischen Interessen versehen und vorherrschende Ängste gegen „Ausländer“ werden aktiviert. Sprachlich geschickt werden fremdenfeindliche Tendenzen verbunden mit dem Appell an die „kleinen Leute“ , deutsches Geld nicht an „die Griechen“ oder an die EU zu zahlen. Erst recht nicht für Sozialprogramme für Menschen aus fremden Nationen, die als „nicht-integrierbar“ gelten.
Besonders in Bochum gibt es zusätzliche Gründe, die „Alternative für Deutschland“ zu kritisieren. Die Strafanzeige gegen den Kinder- und Jugendring Bochum wegen angeblicher „Verleumdung“ und die gezückte Pistole gegen einen „AfD“-Kritiker zeigen uns andere Facetten dieser Partei und ihren Charakter.
Der „Antifa-Klüngel“ Bochum hat mit einem „Offenen Brief“ auf die besondere Verantwortung der Stadt Bochum hingewiesen, dieser Partei nicht auch noch öffentliche Räume wie die Stadthalle Wattenscheid zur Verfügung zu stellen.
Das „Bündnis gegen Rechts“ ist empört über diese Raumvergabe und erwartet, dass die Vergabe der Stadthalle Wattenscheid an die „AfD“ zurückgenommen wird.
Rechter Propaganda wollen wir lautstark und zahlreich entgegentreten!
Ungestört darf sich die „AfD“ nicht versammeln!
Rechtspopulismus stoppen!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de