Freitag 11.04.14, 21:29 Uhr
Linksjugend: Die Kurve gehört uns! – Keine Nazis im Stadion!

Aktion vor dem Ruhrstadion

Hannah Bruns von der Linksjugend [‘solid] Bochum erklärt in einer Pressemitteilung: „Aufgrund der Vorkommnisse im Ruhrstadion in den letzten Wochen möchten wir als Linksjugend [‘solid] Bochum klar Stellung beziehen: Rassismus, Homophobie und jede Art von menschenverachtende Hetze lehnen wir klar ab. Wenn Fangruppen wie die Brigade Bochum ins Ruhrstadion kommen, um gegen Menschen zu hetzen, die nicht in ihr Weltbild passen, ist das für uns ein Grund, aktiv zu werden. Daher rufen wir dazu auf, uns am 13.04. um 12.30 vor dem Ruhrstadion zu treffen und darüber aufzuklären, wer im Ruhrstadion neuerdings versucht Fuß zu fassen: Neo Nazis.
Es darf nicht dazu kommen, dass wir hier in Bochum Dortmunder Verhältnisse bekommen. Die Bochumer Fans haben sich immer klar gegen Rassismus und Neonazismus positioniert und das ist auch gut so. Nazis sind keine normalen Fans, sie versuchen Fanszenen zu vereinnahmen, um junge Leute mit rassistischen Parolen zu vergiften.
Hier sind wir alle gefragt: Es reicht nicht, gegen Nazis zu sein. Wenn in unserem Stadion Nazis rumlaufen und Hitlergrüße zeigen, ist es keineswegs ausreichend, sich nur darüber zu ärgern.
Wir sind Bochumer – Nazis sind es nicht. Das darf nicht bei einer Worthülse bleiben, sondern muss verinnerlicht und umgesetzt werden.
Die Brigade Bochum ist keine normale Fangruppe, sie besteht aus Nazis und Rassisten. Ein Konsens innerhalb der Fanszene, dass Nazis nicht erwünscht sind im Ruhrstadion, würde helfen, dem Spuk ein Ende zu machen.
Lasst und gemeinsam und solidarisch dafür kämpfen, dass das Ruhrstadion ein Ort bleibt, an dem Menschen mit den verschiedensten Biographien, Nationalitäten und sexuellen Ausrichtungen den Vfl Bochum anfeuern und sich über Siege freuen können.“

2 LeserInnenbriefe zu "Aktion vor dem Ruhrstadion" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Aktion vor dem Ruhrstadion" als RSS


 

12. Apr. 2014, 15:45 Uhr

LeserInnenbrief von Falk Moldenhauer:

Eine sehr gute Idee.
Nazis haben im Sport nichts zu suchen. Nazis auf den Mond, da wo keiner wohnt.


 

8. Mai. 2014, 13:13 Uhr

LeserInnenbrief von giuseppe:

Hallo, ich finde es ja gut das ihr/wir gegen rechts seid aber das was du da schreibst ist nicht so ganz richtig, die Brigade Bochum distanziert sich absolut von der rechten Szene, wir haben damit absolut nichts mit am Hut und nur weil manche von uns eine Glatze haben heißt es noch lange nicht das wir rechts sind, es wird gegen uns ständig gehetzt und dafinde ich nicht richtig…ich bin selber ein Ausländer, hatte und habe auch noch nie was mit der Nazikacke zu tun gehabt und bitte euch mit diesem Unsinn endlich aufzuhören, wir sind keine Engel doch seit dem Jahr unserer Gründung hatten wir noch nie eine Schlägerei oder irgendwelche Auseinandersetzungen !!!!
Wir sind absolut unpolitisch und möchten das dieser mist endlich ein Ende hat.
Mfg Giuseppe


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de