Montag 07.04.14, 16:23 Uhr

Radweg auf dem Südring

Die Linke in Bochum fordert von der Stadt Bochum eine Lösung für die Radfahrer auf dem Südring.  Horst Hohmeier, Kandidat Der Linken für den Rat erklärt: „Gerade der Südring wird für die Menschen, die nicht mit dem Auto in Bochum unterwegs sein wollen, sondern lieber auf das Fahrrad umsteigen, zum unkalkulierbaren Wagnis. Es fehlt dort an einem Radverkehrsweg entsprechend den Empfehlungen für Radverkehrsanlagen.“
Weiter heißt es in der Pressemitteilung:  »Die Linke fordert in ihrem Kommunalwahlprogramm einen Ausbau der Radwegenetze für den Alltags- und den Freizeitverkehr. Dazu gehört auch, dass auf allen Hauptstraßen Bochums breite Radwege angelegt werden.
Am kommenden Dienstag beschäftigt sich der Beschwerdeausschusses des Rats mit einer Beschwerde von mehreren Radfahrerinnen, die mit der Situation für Radfahrende auf dem Südring unzufrieden sind. Ab 15 Uhr wird im kleinen Sitzungssaal des Rathauses öffentlich darüber beraten.
Im Vorfeld der Sitzung wollen sich um 14 Uhr Radfahrer vor dem Hauptbahnhof treffen, um von dort per Rad die aktuelle Situation auf dem Südring zu ‚erfahren‘. Im Anschluss geht es dann gemeinsam zum Rathaus, um an der Ausschusssitzung teilzunehmen.
„Wir rufen dazu auf, sich an der Fahrradaktion zu beteiligen. Den Bochumerinnen und Bochumern soll endlich ein gut ausgebautes Radwegenetz zur Verfügung stehen, das Fahrradfahrten ohne störende oder gefährliche Unterbrechungen gewährleistet“, so Hohmeier abschließend.›

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de