Samstag 29.03.14, 09:44 Uhr

Film und Filmgespräch «White Charity»

Am Donnerstag, den 3. 4., um 19.00 lädt der Bahnhof Langendreer zum Dokumentarfilm „White Charity – Schwarzsein und Weißsein auf Spendenplakaten“ und anschließendem Filmgespräch ins Studio 108 ein. Anwesend ist der Co-Regisseur des Films Timo Kiesel. Er ist im Berliner Verein glokal e.V., aktiv, der in seiner Bildungsarbeit kritische Perspektiven auf Entwicklungspolitik und Rassismus vermittelt. Zum Film: Werbeplakate von entwicklungspolitischen Organisationen prägen das Bild auf Straßen, Plätzen, in Bahnhöfen und U-Bahnen in Deutschland.
Sie haben einen großen Einfluss darauf wie in Deutschland Schwarze und weiße Identitäten konstruiert werden. Der Dokumentarfilm analysiert die Spendenplakate aus einer rassismuskritischen, postkolonialen Perspektive. Dabei stellt ‘White Charity’ unterschiedliche Perspektiven vor: Ausgehend von den Plakaten diskutieren Vertreter von Hilfsorganisationen mit Wissenschaftlern über Entwicklungszusammenarbeit, koloniale Fantasien, Rassismus und Machtstrukturen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de