Montag 17.03.14, 20:11 Uhr

Solidarisch mit dem Warnstreik

In einer Solidaritätserklärung an die Bochumer Streikleitung der Gewerkschaft ver.di schreibt die Soziale Liste: „Seit Jahren sind die Beschäftigten im Öffentlichen Dienst weitgehend von der positiven Einkommensentwicklung abgehängt. Stellenabbau, Stress durch Arbeitsverdichtung, Ausgliederung und schlechte Bezahlung der unteren Lohngruppen bestimmen den Arbeitsalltag im Öffentlichen Dienst und der Verwaltung.
Die Städte und Gemeinden, darunter auch Bochum, wurden in die Verschuldung getrieben. Die Kommunen und damit der öffentliche Dienst reagiert mit Gebührenerhöhungen, Kürzungen, Streichungen und Schließungen bei Versorgungseinrichtungen. Sie reagieren mit Privatisierung von Dienstleistungen und Einrichtungen. Leidtragende sind immer die Beschäftigten!
Die Gewinne von Konzernen und Banken explodieren. Mit Hilfe von Lohndumping und Steuersenkungen für die Unternehmen erobert die deutsche Exportindustrie die Weltmärkte. Die Steuereinnahmen des Bundes sind so hoch wie noch nie. Geld ist genug da, es muss nur richtig verteilt werden.
In diesem Sinne wünschen wir euch viel Kraft, einen langen Atem und Erfolg bei eurem Tarifkampf!“

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de