Montag 10.03.14, 12:52 Uhr
Selbsterzählungen einer Stadt:

Topographische Versprechen

Seit Freitag ist in der Drehscheibe die ganz bemerkenswerte Ausstellung “Topographische Versprechen - Selbsterzählungen einer Stadt” zu sehen. Es handelt sich um eine Installation, die verschiedene Eröffnungen von großen Bochumer Bauwerken darstellt. Neben allerelei (aus heutiger Sicht) Kuriosem über die Eröffnung der Jahrhunderthalle oder dem Bochumer Stadtbad ist ein Highlight die Stellungnahme der im Ruhr-Park gegründeten feministischen Roten Gruppe und ein Sing-Star ähnliches Spiel, bei dem man seine Fähigkeiten unter Beweis stellen kann, die Eröffnungsreden selbst zu halten (u.a die absurde Rede zur Eröffnung des Exzenterhauses). Die Ausstellung ist nur noch bis zum morgigen Dienstag geöffnet. Näheres.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de