Freitag 28.02.14, 20:19 Uhr

ver.di rollt den Roten Teppich aus

Die Dienstleistungsgewerkschaft ver.di kündigt an: »Statt Glitter und Glamour mit Reichen und Sternchen gibt es am nächsten Mittwoch, den 5. 3. um 12:30 Uhr vor dem Bochumer Rathaus den Roten Teppich für die wahren Stars unserer Gesellschaft. Aus der Luxuslimousine steigen bei Blitzlichtgewitter diesmal u.a. Arbeiter im robusten Blaumann, Pflegerinnen in feierlichem Weiß, Straßenarbeiter in Stahlgrau, Stadtgärtner in natürlichem Grün und Straßenbahnfahrer in schickem Schwarz-Rot. Sie alle geben gerne Autogramme für die Fangemeinde. Und natürlich fehlt auch der smarte Moderator nicht, der die Stars des öffentlichen Dienstes auf dem ausgerollten Roten Teppich zu Beruf und Privatleben befragt. So erfährt das Publikum, warum sich eine Straßenbahnfahrerin regelmäßig weiter bildet, dass ein Rettungsassistent körperlich fit sein muss, welche Zeit einer Altenpflegerin für ihr Hobby bleibt, was die Menschen im Kommunalen Ordnungsdienst im Außendienst erleben, und, und, und.
Roter Teppich wird nicht ohne Grund ausgerollt …
Der Rote Teppich für die Dienstleisterinnen und Dienstleister für die Bochumer Bürgerschaft wird nicht ohne Grund ausgerollt. Am 13. März beginnen die Tarifverhandlungen für die rund 2,1 Millionen Beschäftigten im öffentlichen Dienst bei Bund und Kommunen. „Das ist ein guter Anlass, mal über die Personen und ihre Tätigkeiten öffentlich zu reden“, sagt Gudrun Müller, ver.di-Geschäftsführerin in Bochum. „Viele öffentliche Dienstleistungen werden wie selbstverständlich hingenommen, ohne die Menschen und ihre wertvolle Arbeit dahinter zu sehen.“
In Bochum sind weit über 10.000 Arbeitnehmer_innen von der bevorstehenden Tarifauseinandersetzung betroffen. Dazu zählen u.a. die Beschäftigten der Stadtverwaltung, der Sparkasse, der Stadtwerke, des USB, der Bogestra, des Akafö, der Senioreneinrichtung Bochum (SBO), der Knappschaft-Bahn-See (KBS) sowie der Arbeitsagentur und Jobcenter.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de