Donnerstag 06.02.14, 07:19 Uhr
Die BI Bahnhof Weitmar besucht die Oberbürgermeisterin

Mehr als 1.800 Unterschriften

Am heutigen Donnerstag übergibt die Bürgerinitiative Bahnhof Weitmar der Oberbürgermeisterin mehr als 1800 Unterschriften zur Unterstützung ihrer bei der Gründung im Oktober abgestimmten Forderungen:
• Ablehnung des beschleunigten Bebauungsplanverfahrens für den ehemaligen Bahnhof Weitmar,
• Erhaltung des zusammenhängenden Grüngürtels und vor allem der zu einer Biotopverbundfläche gehörenden städtischen Waldfläche und
• Erstellung eines tragbaren Verkehrskonzepts für die schon heute überlasteten Straßen An der Holtbrügge, Am Kuhlenkamp, Karl-Friedrich-Straße, Prinz-Regent Straße und Wasserstraße rund um das Bebauungsplangebiet Nr. 946 vor der Aufstellung eines Bebauungsplans.

In einer Erklärung der BI heißt es: »Im Rahmen der Übergabe betont die Bürgerinitiative noch einmal, dass eine Bebauung des Gleisbereichs mit bis zu 50 Häusern angesichts der zahlreichen bereits laufenden Neubauprojekte in Weitmar absolut ausreichend ist, da hier in den letzten 20 Jahren bereits eine massive Verdichtung durch Wohnbebauung erfolgte. In Zeiten des Klimawandels ist es zudem völlig unverständlich, dass in einer Stadt mit ohnehin schon unterdurchschnittlichem Grünflächenanteil geschützte Waldflächen für Wohnbebauung geopfert werden sollen.
Die Bürgerinitiative appelliert deshalb an die Verantwortung der Oberbürgermeisterin für die ortsansässige Bevölkerung und deren Wohn- und Lebensqualität, denn: Weniger ist oft mehr!«
Die Unterschriftenübergabe erfolgt um 14.00 Uhr im Rathaus Zimmer 103.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de