Dienstag 04.02.14, 07:42 Uhr

Illegale Baumabholzung in Weitmar

Die Bürgerinitiative Bahnhof Weitmar macht in einer Mitteilung auf eine illegale Baumabholzung aufmerksam: “Nun ist es amtlich: Auf dem Gelände des ehem. Bahnhof Weitmar sollen Fakten geschaffen werden, um die besorgte Öffentlichkeit noch vor Feststellung des Bebauungsplanes vor vollendete Tatsachen zu stellen. Ohne Genehmigung hat heute ein im Auftrag der Fa. Adams Immobilien aus Essen handelndes Baumfällungs-Unternehmen (Fa. C. Ribbrock) aus Waltrop mit Baumfällungsarbeiten begonnen und auf dem Bahngelände bereits mehr als 100 Bäume (bis ca. 7 m Höhe) gefällt.
Das eingeschaltete Grünflächenamt der Stadt Bochum hat die Baumfällungen sofort gestoppt und bis auf weiteres untersagt, weil seitens der Fa. Adams Immobilien noch überhaupt kein Antrag auf Fäll-Genehmigung gestellt wurde. Dieser Antrag kann nach Auskunft des Grünflächenamtes auch erst dann gestellt werden, wenn ein artenschutzrechtliches Gutachten vorliegt. Dieses Gutachten liegt dem Amt aber bisher noch nicht vor.
Die Fa. Adams muss von der Fällaktion gewusst haben, denn kurz zuvor waren noch mehrere Vertreter der Firma vor Ort. Kurz danach rückte der Fälltrupp an. Mit einer Bodenfräse wurde auf einer Länge von etwa 300 Metern ein Grünstreifen mit Strauchwerk beseitigt. Gleichzeitig wurden mit Kettensägen mehr als 100 junge Bäume gefällt.
Führende Politiker der Stadt haben der Bürgerinitiative kürzlich zugesagt, dass im Rahmen des Bebauungsplanverfahrens ein landschaftspflegerisches Gutachten erstellt werden soll. Wenn aber keine Bäume mehr vorhanden sind, was sollen die zuständigen Behörden (u. a. die Untere Forstbehörde) dann noch begutachten?”

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de