Dienstag 10.12.13, 17:15 Uhr

Erfolgreiches flüchtlingspolitisches Treffen beim Flüchtlingsrat NRW

Der Flüchtlingsrat NRW schreibt heute in seinem Newsletter: »Über 40 Interessierte sind am 4. Dezember in der Geschäftsstelle des Flüchtlingsrats NRW in Bochum zu einem ersten offenen flüchtlingspolitischen Treffen zusammengekommen. Die TeilnehmerInnen haben beschlossen, sich in nächster Zeit schwerpunktmäßig mit fremdenfeindlicher Mobilisierung rechter Gruppierungen, der Berichterstattung über Flüchtlinge und MigrantInnen in Presse und Medien, mit der Unterbringungssituation von Asylsuchenden und Geduldeten sowie den verschiedenen Möglichkeiten der direkten Unterstützung von Flüchtlingen auseinanderzusetzen. Ideen für weitere Themenschwerpunkte können bei den nächsten Treffen gerne noch eingebracht werden.
Das offene flüchtlingspolitische Treffen soll Menschen aus NRW die Möglichkeit bieten, sich mit Gleichgesinnten zu vernetzen und gemeinsam für eine Verbesserung der Situation von Flüchtlingen einzutreten. Auch und gerade Menschen ohne Vorerfahrungen und spezielle Kenntnisse im Bereich der Flüchtlingspolitik sind herzlich willkommen.

Die nächsten Treffen finden am 12. und am 18. Dezember jeweils um 18.00 Uhr in der Geschäftsstelle des Flüchtlingsrats NRW (Wittener Straße 201 in Bochum) statt. Bei diesen Treffen werden MitarbeiterInnen des Flüchtlingsrats NRW in einer Frage-Antwort-Runde allgemein in den Themenbereich der Flüchtlings- und Asylpolitik einführen. Da es sich dabei zweimal um dieselbe Veranstaltung handelt, ist es für Interessierte hinreichend, zu nur einem der angebotenen Termine zu erscheinen. Fragen und Themenvorschläge könnt Ihr unter der Adresse initiativen(ät)frnrw.de auch schon vorab an uns richten. Am 9. Januar 2014 um 18:30 Uhr setzt sich die Gruppe in einem gemeinsamen Plenum mit den ersten inhaltlichen Schwerpunkten auseinander. Wir planen, zu diesem Termin eineN BewohnerIn aus einer Flüchtlingsunterkunft einzuladen, um Betroffene auch selbst zu Wort kommen zu lassen.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de