Mittwoch 13.11.13, 21:10 Uhr

Flüchtlingspolitisches Treffen

Der Flüchtlingsrat NRW lädt am 4. Dezember um 18.00 Uhr zu einem offenen flüchtlingspolitischen Treffen in Bochum ein und schreibt: »Menschenunwürdige Unterbringungen in überfüllten und desolaten Flüchtlingsunterkünften, entmündigende und stigmatisierende Gutscheinsysteme, Sammelabschiebungen in unzumutbaren Nacht-und Nebelaktionen drücken ebenso die restriktive Flüchtlingspolitik in NRW aus, wie die derzeitige Handhabung des Familiennachzuges, welche es beispielsweise syrischen Flüchtlingen faktisch unmöglich macht, ihre Familienangehörigen aus Syrien und den Nachbarländern nach Deutschland zu holen. Dies sind jedoch nur einige wenige Beispiele für die flüchtlingspolitische Situation in NRW. Hinzu kommt eine zunehmende Verschlechterung der Stimmung innerhalb der Bevölkerung, die durch eine teilweise verantwortungslose Medienberichterstattung unnötig angeheizt wird.
So kam es in den vergangenen Monaten insbesondere im Ruhrgebiet verstärkt zu Protestaktionen gegen neue Flüchtlingsunterkünfte. Viele Menschen möchten sich daher politisch für die Rechte von Flüchtlingen engagieren und suchen einen entsprechenden Rahmen, um aktiv zu werden. Ziel unserer Veranstaltung ist es, Euch eine Plattform zu bieten, um sich gemeinsam mit bestimmten flüchtlingspolitischen Themen zu beschäftigen, diese zu diskutieren, sich zu vernetzen, gemeinsam über mögliche Aktionen / Aktionsformen nachzudenken, diese zu planen und durchzuführen. Falls Du auch der Ansicht bist, dass die derzeitige Flüchtlingspolitik in die falsche Richtung geht, komm am 4.12.2013 in die Geschäftsstelle des Flüchtlingsrates NRW (Wittener Str. 201, 44803 Bochum)! Eingeladen sind alle an flüchtlingspolitischen Fragestellungen Interessierten. Wir freuen uns auf Eure Teilnahme und hoffen, dass sich daraus in Zukunft ein regelmäßiges Treffen ergibt.«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de