Samstag 09.11.13, 21:26 Uhr

Sexarbeit und Migration

Das FrauenLesben-Referat an der Ruhr-Uni macht auf eine Veranstaltung des Internationalen Frauen-Forums, Migra! aufmerksam:  »Der Vortrag „Sexarbeit und Migration“ am 12. November um 18 Uhr im Kulturcafé greift das, auch aktuell in den Koalitionsverhandlungen besprochene Thema der Zwangsprostitution, insbesondere von Frauen aus dem osteuropäischen Ausland, auf. Dabei soll zunächst über die vorherrschenden und durch die Medien transportierten Vorurteile über Sexarbeiterinnen aufgeklärt werden. Im Fokus steht letztlich aber die Situation und die konkreten Bedürfnisse der Frauen, die in der Sexindustrie tätig sind. Im gemeinsamen Austausch mit einer Vertreterin von Madonna e.V. gehen wir Fragen nach, wie: Warum kommen die Frauen nach Deutschland und warum arbeiten so viele von ihnen in der Sexindustrie? Was können wir (bzw. die Politik) tun, damit die Frauen einen sicheren und selbstbestimmten Arbeitsplatz bekommen?« Referentin ist Mechthild Eickel von Madonna.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de