Dienstag 15.10.13, 16:18 Uhr

Zahlen zum Bildungs- und Teilhabepaket

Soziale Liste: 43% der Berechtigten gehen leer aus

Die Soziale Liste schreibt: »In der Stadt Bochum gibt es einen wachsenden Bedarf für Unterstützungsmaßnahmen für Kinder und Jugendliche die Leistungen nach den SGB II, SGB XII oder dem Asylbewerberleistungsgesetz bekommen. So wurden beispielsweise im Jahr 2012 von 7.724 Ferienpässen 1.500 vomBildungs- und Teilhabepaket (BuT) übernommen und 4.003 für Kinder und Jugendliche die Leistungen nach dem Kinder- und Jugendhilfegesetz oder dem Bundesversorgungsgesetz erhalten, kostenlos abgegeben. Im Bereich der sozial- und kulturellen Teilhabe wurden 3.691 Kinder und Jugendliche mit insgesamt 182.000 Euro aus dem Bildungs- und Teilhabepaket gefördert. Zuschüsse für Kindererholungs- und Freizeitmaßnahmen erhielten 177 Kinder aus Mitteln des BuT, 293 Personen wurden im Rahmen Ferienpatenprojektes gefördert.
Diese Zahlen und Angaben (Mitteilung 20131917) stellte die Verwaltung jetzt auf eine Anfrage der Sozialen Liste im Rat vom 18.07.2013 zusammen. „Deutlich wird“, so Nuray Boyraz Ratsfrau der Sozialen Liste, „dass es ganz offensichtlich einen großen Bedarf an Unterstützung für Kinder und Jugendliche aus armen Familien gibt.“ Da die Quote der Kinder und Jugendlichen, die Leistungen nach dem BuT bekommen erst bei 57% liegt, wird deutlich, dass es noch große Anstrengungen bedarf, bis alle 6.500 berechtigten Kinder und Jugendliche die vorgesehenen 120 Euro für Maßnahmen aus dem BuT erhalten. „Darüber hinaus setzen wir uns dafür ein“, so Nuray Boyraz „dass die Situation von Kindern aus einkommensschwachen Familien insgesamt verbessert wird.“«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de