Montag 14.10.13, 20:33 Uhr

Alternativer Campusrundgang…

... zu den wirklich spannenden Ecken der Ruhr-Uni

Am Donnerstag den 17. Oktober lädt das Protestplenum an der Ruhr-Uni zu einen alternativen Campusrundgang für Erstsekester ein und verspricht “die wirklich spannenden Ecken des Campus zu zeigen”. Der Treffpunkt ist um 18 Uhr vor der Univerwaltung. Folgenden wegweisenden Fragen soll nachgegangen werden:  »Was sind die Orte studentischer Selbstverwaltung, der Frauenraum oder das politische Archiv an der RUB? Wo kann mensch wild plakatieren, was hat es mit den Kameras an den Einfahrten auf sich und warum riecht es hinter dem GC-Gebäude ständig nach Gras.
Warum sind die Unigebäude eigentlich nach 21 Uhr geschlossen und was kann mensch dagegen tun? Warum wurden in den letzten Jahren das Audimax, das „Q“, das HZO10 oder das Rektorat im Rahmen von Studiprotesten besetzt? Und woher kommt eigentlich das dumpfe Pochen aus dem Keller des NB-Gebäudes?« Die VeranstalterInnen warnen: »Achtung: der Rundgang ist eine Mischung aus Politthriller und Horror-Splatter und somit nichts für zartbesaitete Nerven. Festes, wasserdichtes Schuhwerk wird empfohlen!«

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de