Mittwoch 11.09.13, 22:00 Uhr

Aggression gegen das Friedensplenum

Mit beachtlicher Aggressivität reagierten SPD und CDU auf eine Aktion des Friedensplenums. Mitglieder des Friedensplenums hatten sich mit  Transparenten neben die Infostände der Parteien gestellt. Auf den Transparenten war neben den Partei-Logos zu lesen: “Kinder für die Bundeswehr: Für Kriege weltweit”. Damit wird dagegen protestiert, dass SPD, CDU und Grüne im Rat der Stadt Bochum die Bundeswehr erneut zur Berufsbildungsmesse im Oktober einladen wollen. Die Sozialdemokraten drohten sofort mit der Polizei, maßten sich an, nach einer Genehmigung zu fragen  und beschimpften die Friedensaktivisten. Die Polizei wollte aber nicht einmal vorbei kommen, weil sie offensichtlich auch der Ansicht ist, dass es nicht verboten ist zu zweit ein Transparent in der Fußgängerzone zu halten. Die CDU drohte auch mit der Polizei und erklärte den interessierten PassantInnen, dass es sich um eine Aktion von Kommunisten handelt. Die Grünen reagierten etwas gelassener, riefen nicht nach der Polizei und suchten den Dialog. Sie waren fest davon überzeugt, dass es ein Erfolg ist, wenn die Bundeswehr jetzt auf der Berufsbildungsmesse ganz harmlos nur noch als Anbieterin von zivilen Ausbildungsplätzen auftritt. Die Aktion des Friedensplenums wird fortgesetzt.

1 LeserInnenbrief zu "Aggression gegen das Friedensplenum" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Aggression gegen das Friedensplenum" als RSS


 

12. Sep. 2013, 20:42 Uhr

LeserInnenbrief von Jakob Spatz:

Aha, wer dagegen ist, dass Kinder und Jugendliche an Militär als Beruf herangeführt werden, sei es durch Berufsmessen oder öffentliches rumtrampeln in Uniform, ist also Kommunist*.

Aber, wenn ich Junge Freiheit und DDR-Kabinett Bochum** richtig verstanden habe, sind Kommunisten* doch FÜR Werbung für die Armee in der Schule? So wie in der DDR früher. Und das mit dem Rumtrampeln haben die Ossi-Kommissköppe auch noch ganz schön drauf.

http://www.youtube.com/watch?v=5KvO18pKiO4&feature=c4-overview&list=UUW3iaKNNTABYisHbyV0VrSA

Na gut, Vergleich mit Profis ist da unfair, aber hier die Bundeswehr.
http://www.youtube.com/watch?v=adcvnsXqIgM

Aber: Also, was denn jetzt? Wer ist denn jetzt Kommunist_in? CDU, Antworten bitte!

* Und Kommunistinnen, denk ich mal. Auch wenn von ihnen nicht ausdrücklich die Rede ist.
** Von denen habe ich den Tip für diesen Youtube-Kanal


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de