Dienstag 30.07.13, 16:50 Uhr

Verlust von 833 Bäumen im Jahr 2012

Die Soziale Liste schreibt: »Einen Besorgnis erregenden Verlust von 833 Bäumen zeigt die Baumbilanz der Stadt Bochum für das Jahr 2012. Darauf weist die Soziale Liste im Rat hin. Aus Mitteilungen der Verwaltung geht hervor, dass im Jahr 2012 im Rahmen der sog. Baumschutzsatzung für 1.524 Bäume Fällgenehmigungen erteilt wurden, aber nur 1.058 Ersatzpflanzungen vorzunehmen waren. Weiterhin sind „Aufgrund der Aufrechterhaltung der Verkehrssicherheit in Park- und Grünanlagen“ im Jahr 2012 weitere 477 Bäume gefällt, aber nur 110 Bäume nachgepflanzt worden. „Wir sehen in dieser außerordentlich negativen Baumbilanz einen deutlichen Verlust von Natur und Lebensqualität in der Stadt. Bochums guter Ruf als grüne Stadt nimmt Schaden“, beurteilt Nuray Boyraz, Ratsfrau der Sozialen Liste, die Entwicklung.
Zu berücksichtigen ist auch, dass es sich bei der Neupflanzung von Bäumen immer um junge Bäume mit einem Stammdurchmesser um 8 cm und einer Höhe von 1 – 2 Metern handelt. Diese Bäume brauchen Jahrzehnte bis sie die Größe und Qualität der gefällten Bäume erreicht haben. Durch den Baumverlust ist in hohem Maße auch die Innenstadt betroffen. Vielfach werden, wie beispielsweise auf dem Husemannplatz, gefällte Bäume nicht ersetzt und es bleiben Baumscheiben oder Stümpfe zurück. An der Marienkirche wurden wertvolle alte Platanen gefällt.
Das hohe Ausmaß von 477 gefällten Bäumen im öffentlichen Raum deutet auch auf einen Mangel an städtischer Baumpflege hin. Diese dringend notwendigen Maßnahmen wurden aber Aufgrund von Sparmaßnahmen, gekürzt.
Die Soziale Liste im Rat sieht in Sachen Baumbilanz einen aktuellen Handlungsbedarf. „Da der Baumbestand einen hohen Einfluss auf die kleinräumige Klimaentwicklung mit Auswirkungen auf Hitzeentwicklung, Wasserhaushalt und Lebensqualität hat, handelt es sich hier nicht um ein Nischenproblem, sondern um ein erstrangiges kommunalpolitisches Thema“, so Günter Gleising, Ratssprecher der Sozialen Liste.«

2 LeserInnenbriefe zu "Verlust von 833 Bäumen im Jahr 2012" vorhanden:

LeserInnenbrief(e) zu "Verlust von 833 Bäumen im Jahr 2012" als RSS


 

31. Jul. 2013, 10:51 Uhr

LeserInnenbrief von Norbert Hermann:

Linke Politik findet in Bochum nicht statt.
.
Es ist schon erstaunlich, welche Schwerpunkte die im Zuge der Agenda 2010 in Bochum entstandenen Wahlkampfgruppierungen vorweisen. Vieles davon haben GRÜNE Gruppen in Opposition besser gemacht.
.
Ein kluger Kopf (nicht hinter der FAZ, aber hinter bo-alternativ) sagte vor Jahren (sinngemäss): „Linke Politik ist ohne Vertretung des Sozialen nicht denkbar.“ So gesehen gibt es keine linke Politik in Bochum. Praktischer ergebnisorientierter Widerstand gegen Menschenverachtung bis hin zur Existenzvernichtung, insbesondere im Bereich Flüchtlinge und Hartz VI spielt hier keine Rolle.


 

1. Aug. 2013, 08:31 Uhr

LeserInnenbrief von Wolfgang vom Ubu:

Kommentar:
Zwei Hektar Wäldchen wäre ein guter Anfang . Das Viktoriaquartier bietet sich an. Das wäre eine vernünftige Investition in die Zukunft . Ein neues Einkaufszentrum ist unverantwortlicher Schwachsinn, zum shoppen gibt es schon genug, und freie Büroräume sind lang und schmutzig vorhanden.


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de