Freitag 26.07.13, 11:28 Uhr
Aufruf der Bochumer Kinder- und Jugendarbeit:

„Höchste Zeit zum umFAIRteilen!“

VertreterInnen der Bochumer Kinder- und Jugendarbeit haben einen gemeinsamen Aufruf “Höchste Zeit zum umFAIRteilen” verfasst, um für eine breite Beteiligung an der bundesweiten “umFAIRteilen” – Demonstration am 14. September 13 zu werben: Die sozialen und kulturellen Infrastrukturen in unseren Städten sind akut gefährdet, weil die öffentlichen Haushalte dramatisch unterfinanziert sind. So fehlen allein aufgrund der Steuergeschenke für Unternehmen und für Vermögende jährlich 50 Milliarden Euro in den Kassen. Kinder, Jugendliche und Familien sind von dieser Finanzmisere ganz besonders betroffen. In Nordrhein-Westfalen leben fast jedes fünfte Kind unter 18 Jahren und fast jeder vierte junge Erwachsene im Alter zwischen 18 und 25 Jahren in einem einkommensarmen Haushalt.
Es gibt nicht genügend Betreuungsplätze in den Kindertageseinrichtungen. Schwimmbäder und Büchereien werden geschlossen. Spielplätze nicht mehr erneuert. Die Angebote der Kinder- und Jugendarbeit werden eingeschränkt und viele Jugendfreizeithäuser sind in einem schlechten baulichen Zustand und müssten dringend saniert werden. In den Schulen gibt es reichlich Unterrichtsausfall, weil zuwenig Lehrerstellen besetzt sind. Großer Personalmangel und große Enge herrschen auch an den Universitäten.
In Deutschland wird zu wenig in Bildung und in die Förderung von Kindern und Jugendlichen investiert und die Bildungschancen sind besonders ungerecht verteilt. Werden öffentliche Angebote abgebaut, sind sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche ganz besonders betroffen, weil sie sich kommerzielle Unterstützungsangebote nicht leisten können.
Für die zukünftige Finanzierung der Angebote der Kinder- und Jugendarbeit ist ein Erfolg der „umFAIRteilen-Kampagne“ von großer Wichtigkeit. Nur wenn es gelingt, die Einnahmen der öffentlichen Haushalte durch eine dauerhafte Vermögenssteuer und eine einmalige Vermögensabgabe spürbar zu verbessern, können die Angebote der Daseinsfürsorge dauerhaft erhalten werden und auch nur dann bekommen Kinder und Jugendliche Unterstützungs- und Beratungsangebote im notwendigen Umfang.
Der Vorstand des Kinder- und Jugendrings und die Mitgliedsverbände des Jugendrings rufen dazu auf, sich zahlreich an der bundesweiten „umFAIRteilen“-Demonstration zu beteiligen und zur Auftaktkundgebung zum Schauspielhaus zu kommen. Bei dieser Kundgebung wird der Vorsitzende der DGB-Jugend NRW Eric Schley sprechen und auf die schwierige Situation für viele Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene aufmerksam machen.
Das Aktionsbündnis „umFAIRteilen“ ruft zu einer bundesweiten Demonstration am Samstag, 14. September 13 um 11.30 Uhr in Bochum auf. Auftaktkundgebungen finden am Schauspielhaus, am Jahrhunderthaus und in der Massenbergstraße (Nähe Hauptbahnhof) statt. Anschließend gibt es einen Sternmarsch zur Abschlusskundgebung am Bergbau-Museum. Dort werden Frank Bsirske (ver.di), Özlem Demirel (DIDF) und Ulrich Schneider (Der Paritätische) für das bundesweite Bündnis sprechen und der Kabarettist Wilfried Schmickler und die Band Chuba Cabras für gute Unterhaltung sorgen.

 
 
 
 


Terminmitteilungen bitte an
redaktion@bo-alternativ.de